Rhein-Main in Bildern

Nutria
1 von 110
Eine Nutria frisst am Rande eines Tümpels im Mönchbruch. Die Tiere gelten vielerorts als Plage, werden aber dennoch von Spaziergängern gefüttert.
Busfahrer-Streik in Hessen
2 von 110
Zahlreiche Menschen warten morgens an einer Haltestelle für Busse und Straßenbahnen an der Konstablerwache in der Innenstadt. Fahrer privater Busunternehmen in Hessen sind in einen unbefristeten Streik getreten. Die Gewerkschaft Verdi verlangt für die rund 4400 Busfahrer kräftige Lohnsteigerungen sowie mehr bezahlte Pausen und Urlaub.
Dauerausstellung "about: documenta"
3 von 110
Besucher der Vorbesichtigung der Dauerausstellung "about: documenta" stehen in der Neuen Galerie im Kabinettraum für die documenta 1 hinter einem Vorhang. Die Schau soll anhand originaler documenta-Kunstwerke und verschiedener Dokumente die Geschichte der bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische Kunst beleuchten.
Nordend
4 von 110
Eigenwilliger Wuchs: Den verdrehten Baumstamm entdeckte unsere Fotografin in der Hermannstraße im Frankfurter  Nordend.
Nebliger Herbst in Hessen
5 von 110
Dichte Nebelschwaden hängen zwischen den Bäumen auf dem Feldberg im Taunus. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt soll es in den kommenden Tagen weiterhin winterlich kalt bleiben. 
Vor dem Umzug der Erlenseer Wasserbüffel in ihr Vogelsberger Winterquartier gab es kurz Aufregung: Als Züchter Veit Leinberger sie noch einmal auf die Weide am Dammweg ließ, büxten drei junge Büffel aus und verschwanden vorübergehend im Dickicht. 17 Tiere sind mittlerweile hier zur Beweidung im Einsatz. 
6 von 110
Vor dem Umzug der Erlenseer Wasserbüffel in ihr Vogelsberger Winterquartier gab es kurz Aufregung: Als Züchter Veit Leinberger sie noch einmal auf die Weide am Dammweg ließ, büxten drei junge Büffel aus und verschwanden vorübergehend im Dickicht. 17 Tiere sind mittlerweile hier zur Beweidung im Einsatz. 
Kreative Garagentor-Gestaltung in der Offenbacher Mainländerstraße.
7 von 110
Kreative Garagentor-Gestaltung in der Offenbacher Mainländerstraße.
Nicht einmal jeder zehnte zu kontrollierende Schweinezuchtbetrieb ist in Hessen 2018 tatsächlich überprüft worden. Das Verbraucherschutzministerium teilte auf Nachfrage der SPD-Fraktion mit, dass von den 9337 Betrieben 2018 lediglich 768 Besuch von den Tierärzten der Veterinärämter erhalten hätten. Bei 495 Betrieben gab es keine Beanstandungen. In 273 Ställen wurden indes Verstöße festgestellt. Die Behörden leiteten 29 Straf- oder Ordnungswidrigkeitsverfahren ein.
8 von 110
Nicht einmal jeder zehnte zu kontrollierende Schweinezuchtbetrieb ist in Hessen 2018 tatsächlich überprüft worden. Das Verbraucherschutzministerium teilte auf Nachfrage der SPD-Fraktion mit, dass von den 9337 Betrieben 2018 lediglich 768 Besuch von den Tierärzten der Veterinärämter erhalten hätten. Bei 495 Betrieben gab es keine Beanstandungen. In 273 Ställen wurden indes Verstöße festgestellt. Die Behörden leiteten 29 Straf- oder Ordnungswidrigkeitsverfahren ein.

Fotos aus Frankfurt, Rhein-Main und Hessen - täglich neu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare