Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tod in der Wohnung

Rentner ist erfroren

Der alte Mann war in mehrere Jacken gehüllt, als man ihn am Sonntag im Flur fand. Am Samstag hatte er seiner Tochter per Telefon mitgeteilt, dass die Heizung ausgefallen sei.

Der am Sonntag tot in seiner Bad Homburger Wohnung gefundene 79-Jährige ist an Unterkühlung gestorben. Das ergab der Obduktionsbericht. Ein Fremdverschulden sei nicht feststellbar.

Der alte Mann war in mehrere Jacken gehüllt, als man ihn am Sonntag im Flur fand. Am Samstag hatte er seiner Tochter per Telefon mitgeteilt, dass die Heizung ausgefallen sei. Unklar ist laut Polizei, wie lange schon arktische Kälte in der Erdgeschosswohnung des Zweifamilienhauses im Stadtteil Ober-Erlenbach herrschte.´

Die Wasserleitungen waren komplett vereist. Der 79-Jährige lebte allein, nachdem seine Ehefrau im vorigen November gestorben war. Zur Nachbarschaft hielt er offenbar kaum Kontakt. nes

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare