Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom Mittwoch, 30.09.2009

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Versuchter Handtaschenraub - Offenbach

(hf) Ein Unbekannter wollte am Montagabend einer 77-Jährigen dieHandtasche entreißen, scheiterte aber an deren Widerstand. Gegen18.30 Uhr war die Seniorin an der Ecke Frankfurter Straße /Aliceplatz unterwegs, als Jemand plötzlich an der Tasche zerrte. DieFrau hielt ihre Handtasche so fest, dass sie zwar stürzte, derungesehene Räuber aber ohne Beute weglief.Die Überfallene hatte kurz nach der Tat einen Mann erkannt, der sichentfernte. Es soll sich dabei um einen etwa 45 Jahre alten Südländergehandelt haben, der sehr klein und zierlich war. Er hatte kurzedunkle Haare und eine auffallend große Nase.Ob es sich um den Täter oder einen möglichen Zeugen handelte, konntedas Opfer nicht sagen. Die Kriminalpolizei bittet diesen Mann odermögliche weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 069/8098-1234 zumelden.

2. Die ersten Einbrecher - Offenbach

(hf) Kaum hatten die letzten Eröffnungskunden den KOMM-Centerverlassen, waren auch schon die ersten ungebetenen Besucher da:Ganoven brachen in der Nacht zum Dienstag in die neue "Shopping-Mall"an der Großen Marktstraße ein. Zwischen 22 und 6.40 Uhr hatten sichdie Langfinger auf noch unbekannte Art und Weise Zutritt zum Centerverschafft, dort die Glastür zu einem Handy-Shop aus dem Scharniergehoben und sieben Mobiltelefone sowie drei SIM-Karten gestohlen. Ausder Kasse eines unverschlossenen Cafes ließen die Diebe zudem dasWechselgeld mitgehen.Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Hinweise unter derRufnummer 069/8098-1234.

3. Scheinbar nichts passiert stellt sich doch als Unfall heraus- Offenbach

(aa) Die Polizei bittet Zeugen, die am frühen Samstag einen Unfallim Goethering gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069/8098-5200zu melden.Gegen 6.15 Uhr war ein 53-jähriger Motorroller-Fahrer unterwegs inRichtung Kaiserleikreisel, als plötzlich in Höhe der Hausnummer 66ein dunkler Golf, ein älteres Modell, von Straßenrand in den Verkehrfuhr und das gerade vorbeifahrende Zweirad touchierte. Der Bikerstürzte zu Boden. Der etwa 30-jährige Autofahrer half dem Frankfurterauf die Beine und bekam zur Auskunft, dass nichts weiter passiertsei. Tatsächlich ist der Rollerlenker jedoch an Handgelenk und Knieleicht verletzt worden. Der bislang unbekannte VW-Lenker, er hatkurze dunkle Haare und trug ein helles Hemd mit hochgekrempeltenÄrmeln, sowie dessen Beifahrer setzen dann ihre Fahrt fort. Es wurdenjedoch keine Personalien ausgetauscht. Auch der Fahrer des VWs wirdgebeten mit der Polizei in Kontakt zu treten.

4. Wohnung ausgebrannt - Heusenstamm

(hf) Zwei verletzte Personen und einen Sachschaden von mehrerenhunderttausend Euro registrierte die Polizei nach dem Brand einesDreifamilienhauses an der Dietzenbacher Straße am Dienstagabend. Der41-jährige Enkelsohn einer im Erdgeschoss wohnenden 80-Jährigenbemerkte das Feuer gegen 20.40 Uhr im Schlafzimmer der Seniorin. Zudiesem Zeitpunkt habe der Kleiderschrank bereits lichterloh inFlammen gestanden, die ältere Frau lag in ihrem Bett. Der Enkelbrachte die Demenzkranke ins Freie und verständigte den Bewohner des1. Oberschosses, der daraufhin ebenfalls das Haus verließ. Der52-Jährige hatte allerdings Rauchgase eingeatmet, so dass ervorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurde.Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die beidenoberen Geschosse verhindern, Schäden durch Russ und Rauch entstandenaber auch dort.Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat offensichtlich die80-Jährige den Kleiderschrank entzündet und sich dann abgelegt. DieFrau wurde einer Fachklinik überstellt, wo auch eine mögliche leichteRauchvergiftung behandelt wird.

5. Überfall in der Birkenwaldstraße - Zeugen gesucht -Obertshausen

(aa) Ein 35-Jähriger wurde am späten Dienstagabend in derBirkenwaldstraße Opfer eines Raubüberfalls. Gegen 23 Uhr verließ derMann ein Sportwettengeschäft, als er plötzlich von zwei 20-25 Jahrealten Räubern angegriffen wurde. Die Ganoven hatten ein Messer in derHand, sprühten dem Überfallenen Reizgas ins Gesicht und schnapptensich die Geldbörse des Offenbachers. Die Täter, vermutlichOsteuropäer, flüchteten in einem roten Kleinwagen in RichtungBürgermeister-Mahr-Straße. Einer soll etwa 1,70 Meter groß und hagersein. Der etwa 1,80 Meter große Komplize hat rötlich-blonde Haare undwar mit Jeans und grauem Kapuzenpullover bekleidet.Die Kriminalpolizei bittet um sachdienliche Hinweise unter derRufnummer 069/8098-1234.

6. Stabile Tür verhindert Einbruch - Rodgau-Dudenhofen

(aa) Die extrem stabile Tür eines Verbrauchermarktes in derFeldstraße hielt in der Nacht zum Dienstag den von Ganoveneingesetzten "Pferdestärken" stand. Zwischen 22.30 und 6 Uhr fuhrenbislang Unbekannte mit einem Auto gegen Zugang und versuchten so indas Geschäft eindringen zu können - allerdings vergeblich. Ohne Beutemachten sich die Ganoven aus dem Staub."Der Fall zeigt geradezu mustergültig auf, was eine gute Tür wertist", stellte Kriminalhauptkommissar Peter Bender, der Leiter desPolizeiladens, fest. "Wenn auch Sie ihr Geschäft vor Einbrechernschützen wollen: Rufen Sie uns an! Unter der gebührenfreien Hotline0800/3110110 können Sie mit uns einen Termin vereinbaren."Im vorliegenden Fall sicherte die Polizei Spuren und bittet nunparallel dazu um Hinweise zu den Tätern unter der Rufnummer069/8098-1234.

7. Geld oder Gefängnis - Langen

(aa) Weil er eine Geldstrafe von knapp 3.500 Euro nicht zahlenkonnte, klickten am Dienstagabend für einen 25-Jährigen dieHandschellen. Der Langener wurde in die Justizvollzugsanstalt nachFranfurt gebracht, wo er die nächsten 115 Tage Ersatzfreiheitsstrafeabsitzen muss.

Bereich Main-Kinzig

1. Zahlen mit "falscher" EC-Karte - Festnahme - Hanau

(aa) Einem aufmerksamen Mitarbeiter eines Baumarktes in derEdisonstraße fielen am Dienstagabend zwei verdächtige Kunden auf. Diebeiden 16-Jährigen sollen nämlich gegen 19.30 Uhr kurz hintereinandermit derselben EC-Karte bezahlt und unter anderem eine Bohrmaschine imWert von knapp 100 Euro "gekauft" haben. Die alarmierten Polizistenkontrollierten wenige Minuten später das Duo und stellten fest, dassdie Debitkarte in Aschaffenburg gestohlen worden war. Die Jungs ausAschaffenburg mussten mit zur Wache und die polizeilichen Maßnahmenüber sich ergehen lassen. Bei den Durchsuchungen konnten dieOrdnungshüter noch weitere unrechtsmäßig gekaufte Warensicherstellen. Die vorläufig Festgenommenen räumten mehrere Untatenbereits ein. Beide müssen sich nun einem Ermittlungsverfahren wegenVerdacht des Betruges mittels rechtswidrig erlangter Debitkartenverantworten.

2. Jetzt ist der Aufenthalt bekannt - Maintal

(hf) Bis zu seinem Prozess befindet sich ein Mann, der lautAngaben der Polizei bislang unbekannten Aufenthaltes war, für dienächsten Wochen in der Justizvollzugsanstalt in Butzbach. Der53-Jährige wurde mit Haftbefehl wegen Betruges durch das AmtsgerichtBüdingen gesucht und zur Fahndung ausgeschrieben. Bislang hatte ersich erfolgreich dem Zugriff der Polizei entziehen können - amDienstag war damit Schluss: Länderübergreifende Ermittlungen derPolizei erbrachten Hinwiese auf eine Wohnung in der Rathenaustraße,wo der Gesuchte am frühen Abend festgenommen wurde.Am Mittwochmorgen wurde der 53-Jährige beim Amtsgericht in Büdingenvorgeführt; die Untersuchungshaft wurde bestätigt, der Mann kam indie Butzbacher Justizvollzugsanstalt.

3. Einbrecher klettern durchs Badezimmerfenster -Maintal-Bischofsheim

(aa) Ein Badezimmerfenster hebelten Einbrecher am Dienstag,zwischen 17.30 und Mitternacht, auf und stiegen in eineErdgeschosswohnung in der Spessartstraße ein. Nach dem Durchwühlenaller Schränke verschwanden die Diebe mit Geld, Schmuck, dreiSonnenbrillen und ein Paar Turnschuhen.Die Kriminalpolizei hofft, dass Anwohner oder Passanten verdächtigeWahrnehmungen gemacht haben und nimmt Hinweise unter der Hotline06181/100-123 entgegen.

4. Kupferdiebe rollen Beute weg - Biebergemünd-Kassel

(aa) Kupferdiebe waren von Montag auf Dienstag im Bereich "In derStrutt" unterwegs. Zwischen 17 und 9 Uhr wurde von einemBaustellengelände eine Holzrolle mit circa 500 Meter Kupferkabelgestohlen.Die Polizei hofft, dass der Abtransport - die Beute wurde eineBöschung hinabgerollt - beobachtet wurde und nimmt Hinweise unter derRufnummer 06051/8270 entgegen.

5. Diebe stehlen Airbags - Gelnhausen

(aa) Ungebetenen Besuch bekam in der Nacht zum Dienstag einAutohaus im Lützelhäuser Weg. Zwischen 18.30 und 7.30 Uhr klettertendie Ganoven über den Zaun auf das Gelände und schlugen bei 35 Autos,sowohl Neu- als auch Gebrauchtwagen, die Scheiben ein. Aus denFahrzeugen wurden die Airbags ausgebaut. Darüber hinaus klauten dieDiebe zwei Räder- und fünf Blinkersätze. Die genaue Schadenshöhe istnoch nicht bekannt.Die Polizei konnte Spuren sichern und nimmt parallel dazu Hinweiseunter der Rufnummer 06051/8270 entgegen.

6. Einbruch in Tennishalle - Erlensee

(hf) Unbekannte brachen in der Nacht zum Dienstag in dieTennishalle an der Konrad-Adenauer-Straße ein. Zwischen 23 und 7 Uhrhebelten die Ganoven die Haupteingangstür, im Foyer eine Flurtür undanschließend eine Nottür auf - um plötzlich ihr Vorhaben zu beenden.Eventuell wurden die Täter gestört. Die Polizei hofft nun, dassAnwohner oder Passanten verdächtige Personen oder Fahrzeugebeobachtet haben. Hinweise an die Polizei bitte unter der Rufnummer06181/ 90100.

Offenbach, 30.09.2009, Pressestelle, Henry Faltin

OriginalP: Polizeipräsidium Südosthessen - OffenbachDigitale Pressemappe: www.polizeipresse.de/pm/43561Pressemappe via RSS : www.polizeipresse.de/rss/dst_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium SüdosthessenGeleitsstraße 124, 63067 OffenbachPressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210Fax: 069 / 8098 - 1207Petra Ferenczy (fe) - 1208Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680Henry Faltin (hf) - 1212 oder 0173 / 659 6744Kirsten Krüger (kk) - 1213 oder 0173 / 301 7743Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare