Verkehr in Frankfurt

Ein Toter und ein Schwerverletzter nach Unfällen in Frankfurt

  • schließen

Bei zwei schweren Unfällen in Frankfurt wird ein 21 Jahre alter Fußgänger getötet und ein Autofahrer schwer verletzt. Der eine Unfall ereignet sich in Sachsenhausen, der andere in der Innenstadt.

Bei zwei Unfällen in Frankfurt ist an Donnerstag ein 21 Jahre alter Fußgänger tödlich verletzt und ein 54-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. 

Der erste schwere Unfall ereignete sich am frühen Morgen im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen. Ein 67 Jahre alter Autofahrer erfasste gegen 4.50 Uhr mit seinem Wagen auf der Darmstädter Landstraße kurz vor Neu-Isenburg (Kreis Offenbach) einen Fußgänger. Der 21-Jährige erlag später in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Wie es zu dem Unfall kam, ist nach Angaben der Frankfurter Polizei noch unklar. Nach ersten Informationen könnte sich der 21-Jährige auf der Fahrbahn befunden haben. Der Autofahrer blieb unverletzt.  Die Darmstädter Landstraße musste während des Rettungs- und anschließenden Bergungseinsatzes bis 8.50 Uhr für den Verkehr gesperrt werden.

Der zweite schwere Unfall ereignete sich gegen 6.35 Uhr in der Frankfurter Innenstadt. Ein 54 Jahre alter Autofahrer war mit seinem Auto auf der Konrad-Adenauer-Straße in Richtung Süden unterwegs, als er in Höhe der Straßenbahnhaltestelle „Konstablerwache“ mit dem Lastwagen eines 47-Jährigen kollidierte. Dabei verlor der 54-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte gegen die Abgrenzung der Haltestelle, wie die Frankfurter Polizei weiter berichtete. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Lastwagenfahrer kam nach Polizei-Angaben mit dem Schrecken davon.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare