+
Eisreste sind am Rande einer Straße zu sehen.

Unfälle in Hessen

Schnee und glatte Straßen sorgen für mehrere Unfälle

Es ist glatt auf den Straßen in Hessen. So ereignen sich mehrere Unfälle. Und auch am Flughafen gibt es Probleme.

Schnee und Glätte haben auf Hessens Straßen am Sonntag zu mehreren Verkehrsunfällen geführt. Am Frankfurter Flughafen sorgte das Winterwetter dafür, dass Flüge annulliert werden mussten. Die flughafeninterne Bahn, die Terminal ein und zwei verbindet, fiel außerdem mehrere Stunden lang aus.

So kam es unter anderem Südhessen während des Schneefalls am Sonntagmorgen zu etwa 30 Unfällen, wie ein Sprecher mitteilte. Allerdings habe es sich vor allem um Fälle mit kleineren Blechschäden gehandelt. Zwei Menschen hätten sich leicht verletzt, die übrigen Unfälle beschränkten sich auf Sachschaden.

Nach einem Unfall, der vermutlich auf die Witterung zurückzuführen ist, war die Autobahn 67 zwischen Lorsch und Viernheim am Sonntagvormittag etwa eine halbe Stunde lang gesperrt. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, seien drei Fahrzeuge wohl wegen des Schneefalls ineinander gerutscht. Zwei Personen erlitten einen Schock. Nähere Angaben zum Unfallhergang und zu den beteiligten Personen konnte die Polizei zunächst nicht machen.

Auf dem Frankfurter Flughafen sorgte das Wetter für einige Flugausfälle. Bis zum Mittag waren 90 von insgesamt knapp 1300 Flügen annulliert worden, wie eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport sagte. Teilweise seien diese Annullierungen bereits am Samstag geplant und verkündet worden. Der Winterdienst war bis zum Nachmittag mit dem Räumen der Bahnen beschäftigt, zusätzlich hätten Flugzeuge enteist werden müssen.

Weil zu viel Schnee auf der Fahrspur lag, konnte die Bahn zwischen Terminal eins und zwei etwa vier bis fünf Stunden am Sonntagvormittag nicht fahren, sagte die Sprecherin. Die Bahn war durch Busse ersetzt worden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare