+
Polizei im Einsatz (Symbolfoto).

Bad Homburg

Ohne Führerschein

  • schließen

Binnen knapp zehn Minuten hat am Samstag zur Mittagsstunde ein 18-Jähriger aus Bad Homburg zwei Verkehrsunfälle verursacht und dabei einen Schaden von mindestens 10 000 Euro angerichtet.

In der Dietigheimer Straße wollte ein 18-Jähriger um kurz vor 12 Uhr ein Auto überholen, das ihm scheinbar zu langsam unterwegs war. Die Übung gelang, aber nicht ohne das überholte Auto am Heck zu beschädigen.

Der Schaden interessierte den jungen Mann nicht, er setzte seine Fahrt in Richtung Saalburgstraße fort. Dort ging es gegen 12 Uhr aufgrund hohen Verkehrsaufkommens auch recht langsam zu, vor der Tankstelle nahe der Polizeistation hatte sich der Verkehr gestaut. Kein Problem für den flotten Fahrer, der 18-Jährige scherte aus der Schlange aus, zog flugs am stockenden Verkehr vorbei und bog dann schwungvoll auf das Tankstellengelände ein, was allerdings nicht ohne Beschädigung eines zweiten Autos ablief.

Endstation Tankstelle, wobei die herbeigerufene Polizei schnell feststellte, dass der Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins war, aber offensichtlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Polizisten ordneten unverzagt eine Blutentnahme an und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare