+
Ein Auto stößt in Frankfurt mit einem Sattelschlepper zusammen. Feuerwehrleute stehen an der Unfallstelle.

Unfall in Frankfurt

Lkw-Fahrer rettet Menschen aus brennendem Auto

  • schließen

Bei einem schweren Unfall stoßen ein Laster und ein Auto zusammen, der Pkw geht in Flammen auf.

Ein Lastwagenfahrer hat am frühen Mittwochmorgen in Frankfurt nach einem schweren Unfall drei Insassen aus einem brennenden Auto gerettet. Die drei Personen aus dem Pkw - zwei Frauen und ein Mann - wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert.

Ein mit geschreddertem Holz beladener Sattelschlepper wollte am Mittwoch gegen 6.30 Uhr in Niederursel kurz vor der Frankfurter Stadtgrenze von einem Feldweg auf die Straße Weißkirchener Berg einbiegen, berichteten die Frankfurter Polizei und Feuerwehr. Bei dem Manöver stand der Auflieger in Richtung Kalbach auf der Fahrbahn. Dies bemerkte nach ersten Erkenntnissen der Fahrer eines Autos, das aus Richtung Autobahnbrücke kam, zu spät und fuhr in den Auflieger hinein. Der Pkw geriet nach dem Zusammenstoß sofort in Brand.

Der Lastwagenfahrer, der den Unfall unbeschadet überstanden hatte, eilte den Insassen des Autos zu Hilfe. Er bewegte zunächst seinen Laster, da sich der Pkw teilweise unter dem Auflieger befand und befreite sie aus dem brennenden Fahrzeug, berichtete ein Feuerwehr-Sprecher. Dabei halfen ihm zwei Personen. Die drei Insassen des Wagens wurden schwer verletzt.

Als die Einsatzkräfte am Unfallort eintrafen, hatten die Flammen des brennenden Autos gerade auf den Auflieger des Lastwagens übergegriffen. Die Feuerwehrleute setzen die Holzladung mit Spezialgerät unter Wasser und konnten so verhindern, dass der Laster ausbrannte.

Die Lösch- und Bergungsarbeiten dauerten bis gegen 10 Uhr an.  Die Straße Am Weißkirchener Berg war an der Rosa-Luxemburg-Straße währenddessen gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Das Auto brannte vollständig aus. Der Sattelschlepper wurde beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare