+
Demonstranten aus der linken Szene protestieren in Kelsterbach gegen die "Demo für alle".

"Demo für alle"

Gegenproteste in Kelsterbach

  • schließen
  • Kerstin Prosch
    schließen

Gegner der "Demo für alle" protestieren in Kelsterbach.

Vor Beginn des Symposiums der rechten Organisation „Demo für alle“ im privaten Kongresszentrum „Congresium“ in einem Gewerbegebiet in Kelsterbach haben sich etwa 150 Demonstranten aus der linken Szene vor dem Veranstaltungsort versammelt, um gegen die „Demo für alle“ zu protestieren. Kurz nach Beginn der Veranstaltung löste sich die Gegendemo wieder auf. Viele machten sich auf zum Protest  in Frankfurt bei der Demo der Vielfalt und Liebe.

Die Polizei ist in Kelsterbach mit einem großen Aufgebot zugegen, der Einlass ins Kongresszentrum wurde streng kontrolliert.

Die Organisation „Demo für alle“ führt am Samstag ein Symposium durch, bei dem vor allem die vom Bundestag beschlossene Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare kritisiert werden soll. 

Das Symposium „Öffnung der Ehe - Folgen für alle“ findet hinter geschlossenen Türen statt. Die Veranstalter wenden sich nach eigenen Angaben „gegen die alles durchdringenden Umerziehungsversuche gut organisierter Lobbygruppen und Ideologen“. Auf der Tagesordung des Symposiums standen Vorträge wie „Leihmutterschaft: Wie Menschenhandel wieder salonfähig gemacht wird“ und „Nächster Öffnungsschritt: Polygamie?“ (mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare