+
Ein Radlader hat auf der Wasserkuppe die Schaufel voller Schnee.

Winter in Hessen

120 Flüge vorsorglich abgesagt

  • schließen

Am Frankfurter Flughafen sagen die Airlines 120 Flüge ab. Sie hatten mit mehr Schnee gerechnet.

Der angekündigte Wintereinbruch fiel am Freitag harmloser als erwartet aus. Wie Fraport-Sprecher Christian Engel auf Anfrage bestätigte, hatten die Airlines 120 Flüge abgesagt, weil sie davon ausgegangen waren, dass es einen „lang anhaltenden Schneefall“ geben werde. Durch das Schneechaos im Süden der Republik habe es wohl auch eine besondere „Sensibilisierung“ gegeben.

Auch wenn der Einsatzleiter der Polizei scherzhaft meinte, „wir hatten zwei Schneeflocken – über ganz Frankfurt verteilt“, so dass es zu keinerlei Beeinträchtigungen im Straßenverkehr gekommen sei, war auf dem Flughafen dann doch ein wenig Winter: Der Winterdienst stand mit seinen Räumungs- und Streufahrzeugen bei Fuß und kam auch zum Einsatz, um die Start- und Landebahnen zu streuen.

Immer wieder, so Engel, wurden die Bremswerte geprüft, also ob die notwendige Haftung der Flugzeugreifen auf dem Asphalt gewährleistet sei.

Enteisungen habe es den ganzen Tag über gegeben, auch als sich die Temperaturen wieder über der Null-Grad-Grenze bewegten. Die Flugzeuge würden ja auch anderen Luftschichten als der am Frankfurter Boden begegnen. Bei den 120 gestrichenen Flügen handele es sich vorwiegend um solche, die innerdeutsche und europäische Ziele ansteuerten. Der Interkontinentalverkehr sei nicht betroffen gewesen. Auf dem Flugplan stehen an Freitagen insgesamt 1160 Flugverbindungen, so dass die 120 gestrichenen Flüge nicht so sehr ins Gewicht fallen dürften. Trotz Wind und Nebel bezeichnete Engel den Flugverkehr gestern als „relativ reibungslos“.

Eine gewisse Verwunderung haben die gestrichenen Flüge beim Wetter-Experten Dominik Jung ausgelöst. Er erklärte der Frankfurter Rundschau gegenüber, dass immer nur von ein bis zwei Zentimetern Schnee die Rede gewesen sei. Wie es weitergeht: Es wird wieder wärmer. Am Samstag sechs, am Sonntag acht Grad plus, dazu viel Regen. Kein Schnee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare