+
Rund 1500 Menschen haben nach Angaben der Polizei am Samstag in Mainz gegen eine Veranstaltung mit dem AfD-Bundesvorsitzenden Alexander Gauland demonstriert.

Alexander Gauland in Mainz

1500 Menschen demonstrierten gegen Gauland-Veranstaltung

Alexander Gauland kommt zu einer Veranstaltung in Mainz. Rund 1500 Menschen protestieren gegen seinen Auftritt in der Stadt.

Rund 1500 Menschen haben nach Angaben der Polizei am Samstag in Mainz gegen eine Veranstaltung mit dem AfD-Bundesvorsitzenden Alexander Gauland demonstriert. Die Teilnehmer unterstützen mit dem Protestmarsch zugleich die bundesweite Kampagne Seebrücke für die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer.

Die Veranstaltung der AfD im Kurfürstlichen Schloss wird von einem massiven Polizei Aufgebot geschützt. Den Demonstranten wurde eine Fläche am Gebäude zur Verfügung gestellt. Es gibt Sprechchöre "Nationalismus raus aus den Köpfen". 

Auf Transparenten hieß es „Mainz bleibt bunt“, „Seenotrettung ist Pflicht“ oder „Komm raus aus deiner rechten Ecke“. Zu der Demonstration hatten verschiedene Gruppen über soziale Medien aufgerufen. Erwartet wurden zunächst rund 800 Demonstranten. Gauland wurde am Samstagabend um 19.00 Uhr zu einer Veranstaltung im Kurfürstlichen Schloss Mainz erwartet. (Götz Nawroth/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare