Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pyrotechnik im Mainzer Fanblock.
+
Pyrotechnik im Mainzer Fanblock.

Angriff auf Kickers-Fans

Polizei durchsucht Wohnungen von Mainzer Fans

Nach einem Angriff von Mainzer Ultras auf Anhänger von Kickers Offenbach im Mai macht die Polizei Hausdurchsuchungen in Mainz und Mannheim.

Nach einem Angriff Mainzer Ultras auf Anhänger von Kickers Offenbach hat die Polizei neun Wohnungen unter anderem in Mainz und Mannheim durchsucht. Rund 60 Polizisten, darunter auch Spezialkräfte, seien am Dienstagmorgen im Einsatz gewesen, teilten die Mainzer Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Mainz am Mittwoch gemeinsam mit. Die Beamten beschlagnahmten mutmaßliche Tatbekleidung, eine gestohlene Stadionordnungstafel im Wert von etwa 500 Euro sowie Sturmhauben, Schlagwerkzeuge, Sprühdosen und diverse Pyrotechnik. Festnahmen gab es zunächst keine.

Anlass der Durchsuchungen war eine Auseinandersetzung der Fangruppen im vergangenen Mai. Nach einem Auswärtsspiel ihrer Mannschaft bei Schott Mainz hatten die Fans des Regionalligisten OFC den Abschluss ihrer Saison am Bruchwegstadion feiern wollen. Dort attackierten rund 130 Angehörige der Ultraszene des 1. FSV Mainz 05 die Besucher aus Hessen. Von den Untersuchungen erhoffe man sich weitere Hinweise auf die Täter, erklärte ein Polizeisprecher. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare