Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Regelverstoß

Polizei beendet Geburtstagsparty

Die Polizei leitet Verfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Kontaktbeschränkungen ein. Die Ermittlungen zu den geflüchteten Partyteilnehmern daueren an.

Die Polizei hat in Gernsheim (Kreis Groß-Gerau) eine Geburtstagsparty mit etwa 25 Gästen aufgelöst. Die jungen Menschen seien beim Anblick der Beamten geflüchtet, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung. Anwohner hatten die Party im Bereich einer Grillhütte im Rheinpark am Montagabend gemeldet. Zehn Personen zwischen 15 und 20 Jahren konnten an der Flucht gehindert werden. Die minderjährigen Jugendlichen wurden zu ihren Eltern gebracht.

Ein 15-jähriger Jugendlicher war beim Wegrennen gestolpert und hatte sich verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei hat Verfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Kontaktbeschränkungen eingeleitet. Die Ermittlungen zu den geflüchteten Partyteilnehmern dauerten an. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare