Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Offenbach

Zuschuss aufgestockt

  • Silvia Bielert
    VonSilvia Bielert
    schließen

Die Stadt erhält insgesamt 21,3 Millionen Euro für Schulinvestitionen.

Die Stadt Offenbach erhält etwas mehr als eine Million Euro zusätzlich für die Sanierung ihrer Schulen. Das teilt das Wahlkreisbüro von Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) mit. Demnach bekommt Offenbach nun insgesamt 21 295 645 Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm für seine Schulgebäude.

Wie berichtet, stellt das Land besonders finanzschwachen Kommunen, zu denen auch Offenbach gehört, zusätzlich zu den geplanten 533 Millionen Euro aus Bundes- und Ländermitteln für Investitionen in Schulen weitere 20 Millionen Euro zur Verfügung. Hiervon erhält Offenbach rund eine Million Euro zusätzlich zu den bereits geplanten 20 210 372 Euro. Als finanzschwach gelten Schulträgerkommunen, die unterdurchschnittliche Steuereinnahmen haben oder die unter dem Kommunalen Schutzschirm des Landes stehen.

Das Geld soll auch dazu dienen, „bauliche Veränderungen für neue Anforderungen wie Nachmittagsbetreuung und inklusiven Unterricht“ vorzunehmen, wird Tarek Al-Wazir zitiert in der Meldung zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare