+
Das Bürgerbüro Offenbach  bietet den Bürgern immer mehr digitale Leistungen.

Offenbach

Bürgerbüro Offenbach: Zeit sparen auf dem Amt

  • schließen

Das Bürgerbüro baut von 1. August an seine Online-Dienstleistungen aus.

Offenbacher Bürger können vom morgigen Donnerstag unabhängig von den Öffnungszeiten des Bürgerbüros und ohne Terminvereinbarung viele Anträge rund ums Pass- und Melderecht, für die bisher ein Gang aufs Amt nötig war, von zu Hause aus erledigen. Das Bürgerbüro arbeitet dazu mit dem IT-Dienstleister Ekom21 zusammen.

Möglich ist künftig unter www.offenbach.de/buerger-service, Stichwort „Online-Dienste Meldewesen“, das Beantragen von Meldebescheinigungen, die Nachfrage, ob ein Reisepass oder Ausweis fertig ist, und das Eintragen von Übermittlungssperren. Das dürfte Wartezeiten verkürzen: „Wir haben allein 2018 gut 8000 einfache und erweiterte Meldebescheinigungen ausgestellt, also durchschnittlich 156 pro Woche“, sagt Patrick Griehl, Leiter der Sachbearbeitung des Bürgerbüros. Für Kunden sei das ein „attraktives Angebot“.

Bisher konnten die Offenbacher bereits online ihren Bewohnerparkausweis beantragen, Kennzeichen reservieren, Autos abmelden und wieder zulassen, Termine für das Bürgerbüro vereinbaren und nachsehen, ob ein Fahrzeugbrief schon fertig ist.

Für Bürgermeister Peter Freier (CDU) sind die neuen Funktionen „eine sinnvolle Ergänzung unseres Portfolios an Online-Leistungen und Teil unserer Strategie, insbesondere Leistungen, die nicht länger als fünf Minuten dauern, online anzubieten“. Damit reduziere sich der Aufwand für die Kunden enorm, sagt Freier.

„Vor dem Hintergrund des Online-Zugangs-Gesetzes, das jede Kommune verpflichte, ihre Dienstleistungen bis 2022 auch über das Internet anzubieten“, sei dies ein wesentlicher Schritt zur Digitalisierung der Verwaltung, sagt Bertram Huke, Geschäftsführer von Ekom21.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare