Offenbach

Weg frei für Neubau von Ganztagsschule

  • Agnes Schönberger
    vonAgnes Schönberger
    schließen

Baugesellschaft Offenbach fungiert als Bauherrin. Schule soll im Frühjahr 2022 bezogen werden.

Die Stadtverordneten haben in ihrer jüngsten Sitzung den Bau der Fröbelschule durch die städtische Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach beschlossen. Die GBO fungiert damit erstmals als Bauherrin eines öffentlichen Schulgebäudes. Der Neubau der Ganztagsschule mit Förderschwerpunkt geistige und körperlich-motorische Entwicklung entsteht an der Mühlheimer Straße. Er ersetzt einen zu kleinen und nicht behindertengerechten Altbau im Nordend.

Die Schule ist für 150 Kinder und Jugendliche und ebenso viele Lehrkräfte und Betreuungspersonen ausgelegt. Sie soll im Frühjahr 2022 bezogen werden. Bei Planungsbeginn 2016 war von einer Fertigstellung im Sommer 2021 die Rede. Die Gesamtkosten für den Neubau belaufen sich auf 30 Millionen Euro, die die GBO finanziert. Die Stadt wird Mieterin.

Statt wie ursprünglich geplant die Schule durch die GBO zu bewirtschaften, wurde die Aufgabe der Gebäudemanagement GmbH übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare