1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Offenbach

Vater des Streichholzkarlchen wird 80 Jahre alt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Silvia Bielert

Kommentare

Hermann Schoppe war für Offenbach und Hessen aktiv, setzte sich für Kita-Plätze ein und ist Ehrenbürger.

Hermann Schoppe, Ehrenbürger der Stadt Offenbach und langjähriger CDU-Kommunal- und Landespolitiker, wird heute 80 Jahre alt. Der „überzeugte Offenbacher“ sei „der Partei seit über 50 Jahren verbunden“, heißt es in einer Glückwunsch-Pressemeldung der Partei, in der auch die Verdienste des Trägers des Hessischen Verdienstordens und des Bundesverdienstkreuzes aufgezählt werden.

Fast 40 Jahre war Hermann Schoppe in Offenbach kommunalpolitisch aktiv. Im CDU-Kreisvorstand habe der Bieberer unterschiedliche Funktionen wahrgenommen, als Kreisvorsitzender war er 19 Jahre im Amt. 25 Jahre saß Schoppe im Stadtparlament, danach war er 13 Jahre ehrenamtlicher Stadtrat, wobei er 2005 kurzfristig für nur ein Vierteljahr das Amt des Gesundheits- und Sozialdezernenten übernahm. In dieser Funktion habe er sich für die Umwandlung des Klinikums in eine GmbH eingesetzt. Später war er Vorsitzender des zugehörigen Fördervereins, der nach dem Klinikverkauf 2013 aufgelöst wurde. Und auch für „die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz“ habe sich der bekennende Christ eingesetzt.

Dem Hessischen Landtag gehörte Schoppe, der Industriekaufmann gelernt hatte, bevor er 1959 begann, Wirtschaftspädagogik in Frankfurt zu studieren, 17 Jahre an. „Die Stärke von Hermann Schoppe ist es, das Ohr am Bürger zu haben, Kontakte zu den großen und kleinen Leuten in seiner Heimatstadt zu pflegen“, sagt CDU-Sozialminister Stefan Grüttner. Und auch das Streichholzkarlchen auf dem Wilhelmsplatz hätte es ohne sein Engagement nicht gegeben.

Die CDU wünscht Schoppe „Gesundheit, persönliches Wohlergehen, für sein weiteres Wirken viel Kraft und Gottes Segen“. bil

Auch interessant

Kommentare