Offenbach

Tumoren bekämpfen

  • schließen

Die Sana-Klinik erhält die Zulassung für die ambulante Versorgung von Frauen mit gynäkologischen Krebserkrankungen.

Als eine der ersten Kliniken im Rhein-Main-Gebiet hat das Sana Klinikum Offenbach die Zulassung für die „Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV) bei der Behandlung gynäkologischer Tumoren“ erhalten. Professor Norbert Rilinger, Ärztlicher Direktor, sieht hierin einen klaren Vorteil: „Unsere Patientinnen können nach Abschluss ihrer stationären Behandlung auch weiterhin im Rahmen der spezialfachärztlichen Versorgung zu uns und den ihnen vertrauten Ärzten kommen und werden hier dann weiter betreut. Gleichzeitig erhalten sie Zugang zu einem erweiterten interdisziplinären Expertenteam, das eng und gut mit niedergelassenen Kollegen zusammen arbeitet.

Zusammengefasst schafft die ASV ein Netzwerk aus ambulanten und stationär arbeitenden Fachleuten, die gemeinsam die Therapie planen und betreuen. Die Vorgaben legen außerdem fachliche und medizintechnische Qualitätsstandards in allen Bereichen fest.

„Am Ambulanten Onkologischen Zentrum (AOZ) des Sana Klinikums Offenbach werden schon jetzt jährlich mehr als 500 Patientinnen mit einer gynäkologischen Krebserkrankung betreut.

Informationen zum ASV-Gyn-Team am Sana Klinikum Offenbach erhalten Patienten unter der Telefonnummer 069 / 840 538 50.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare