Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tiefgarage geschlossen

Sanierung der Stellplätze beginnt am 3. Mai

Wassereinbrüche, Betonabplatzungen und andere Unerfreulichkeiten machen eine Grundüberholung der Tiefgarage Rathaus Offenbach notwendig. Sie bleibt deshalb vom Freitag, 3. Mai, an bis voraussichtlich 30. November geschlossen. Im Zuge der Arbeiten wird auch der Hauptausgang zum Stadthof wegen neuer gesetzlicher Anforderungen verbreitert.

Im Rahmen der Sanierung muss der Belag auf dem Stadthof vollständig entfernt werden. Die Stadt nutzt die Gelegenheit, das Areal zwischen Rathaus und Frankfurter Straße umzugestalten und aufzuwerten. Das spart Kosten, und die Anwohner haben nur einmal eine Baustelle.

Die eingeschossige Tiefgarage stammt aus dem Jahr 1969 und wurde zusammen mit dem Rathaus gebaut, sie grenzt direkt an dessen Untergeschoss. Auf ihrer Grundfläche von rund 3000 Quadratmetern haben 118 Autos durchgängig von montags bis sonntags Platz.

In dieser und der kommenden Woche werden Mitarbeiter der Stadtplanung alle Geschäfte und Unternehmen im Stadthof aufsuchen und über die verschiedenen Bauphasen informieren. Die Arbeiten im Stadthof beginnen erst im Herbst und sollen bis September 2014 abgeschlossen sein. Die Zugänge zu den Firmen und Läden bleiben laut Stadt während der gesamten Bauzeit offen, ebenso sind die Zufahrten für die Anlieferer frei. Da die Baustelle über den Stadthof wandert, werden die Arbeiten nicht während der gesamten Bauphase vor einer Haustür andauern.

Während der Bauzeit bleiben die 35 Stellplätze für Kurzzeitparker in der benachbarten Tiefgarage im Haus der Wirtschaft erhalten, die über eine gemeinsame Einfahrt erreicht wird. Ausweichparkplätze gibt es in den anderen Parkhäusern der City. (sia.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare