Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kreisvolkshochschule

Thema Angst

Die Kreisvolkshochschule legt ihr Programm vor. Schwerpunkthema im kommenden Semester ist die psychische Gesundheit.

Mit der psychischen Gesundheit befasst sich die Kreisvolkshochschule im kommenden Semester in einem Schwerpunktthema unter dem Titel „Keine Angst vor...“. Fehlzeiten im Beruf und die vorzeitige Verrentung wegen psychischer Probleme nähmen immer mehr zu. Mit ihren Kursen bietet die Volkshochschule nach eigenen Worten Möglichkeiten, „in einem geschützten Raum eigene, ungesunde Einstellungen und Verhaltensweisen zu erkennen, mit anderen unter sachkundiger Führung zu besprechen und Lösungsansätze zu entwickeln“.

Doch sie befasse sich in ihrem Programm nicht nur mit Burnout und Stressbewältigung, betont die Volkshochschule. Das Semesterthema spiegele sich auch in Angeboten wie dem Computerkurs „Keine Angst vor... Mäusen“ oder im Deutschkurs „Keine Angst vor... Prüfungen“ wider.

Insgesamt bietet die Volkshochschule nach eigenen Angaben mehr als 500 Kurse und Veranstaltungen an. An ihrem Standort im Haus des Lebenslangen Lernens in Dreieich ist zudem eine Bildungsberatung möglich. Dort erhält man Infos zur Fort- und Weiterbildung, zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse und eine Lernberatung. (cm.)

www.vhs-kreis-offenbach.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare