+
Der Löffeltrunk ist ein alter Brauch zur Begrüßung der Kaufleute in der Stadt.

Seligenstadt

Theater und Live-Musik in Seligenstadt

  • schließen

Die Stadt feiert am Wochenende den historischen Geleitszug und setzt den Main in Flammen. Mit dabei : die Rodgau Monotones.

Am kommenden Wochenende wird in Seligenstadt das Finale des alle vier Jahre stattfindenden Geleits mit historischem Geleitszug und Löffeltrunk gefeiert. Von Samstag, 10. August, 14 Uhr, bis Sonntag, 11. August, ab zehn Uhr, „haben die Besucher Gelegenheit, in urigen Höfen, an lauschigen Plätzen und in den Gassen rund um den Marktplatz“ allerhand zu erleben, wie es vom Heimatbund Seligenstadt heißt. Vereine und Gruppen bieten Theater, Livemusik, Essen und Trinken.

Einen Einstieg in die Geschichte des historischen Geleits bietet das Theaterspiel zur „Aussendung des Geleits“ am Samstagabend um 18 Uhr. Danach gibt es Live-Musik auf dem Marktplatz mit den Bands „Fikus“ und „Badstreet Noise“. Am Palatium spielen „Taylormade“ Rock-Klassiker aus den 60er und 70er Jahren.

Am Sonntagmorgen gibt es Frühschoppen mit der Stadtkapelle Aub und ein festliches Amt in der Basilika (10 Uhr) bevor sich um 13.30 Uhr Zünfte und Bürger in der Aschaffenburger Straße aufstellen, um um 14 Uhr das Geleit aus Kaufleuten und Soldaten am Obertor abzuholen. Den Löffeltrunk – in diesem Jahr mit Landrat Oliver Quilling, der Französin Nicole Jusserand und Stephan Sprey, dem Initiator des Seligenstädter Kaufmannszuges, – gibt es um 16 Uhr.

Der Eintritt in die Gassen und auf den Marktplatz ist frei. Für Geleitszug und Löffeltrunk wird ein Obolus erhoben.

Den großen Abschluss des Festes gibt es am Montag, 12. August, ab 18.30 Uhr mit Live-Musik der Rodgau Monotones, dem Spektakel „Main in Flammen“ und dem großen Zapfenstreich vor der Basilika. Der Eintritt kostet fünf Euro. 

Informationen,auch zu den historischen Hintergründen, unter heimatbund-seligenstadt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare