1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Offenbach

Stadt investiert in Spielplätze

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Neue Anlage in Waldhof und mehrere Sanierungen läuten die Saison ein

Jeden zweiten Euro investiert die Stadt nach eigenen Angaben derzeit in die Sanierung und Erweiterung von Schulen und Kindertagesstätten. Doch auch die Spielplätze seien in einer so dicht besiedelten Stadt wichtig, „um sich einmal richtig austoben zu können“, sagt Oberbürgermeister Horst Schneider (SPD).

Eine nun vorliegende Bestandsaufnahme der vorhandenen Spielmöglichkeiten bilde „eine gute Basis“ für Entscheidungen, so Schneider. Eine neue, 400 Quadratmeter große Anlage im Stadtteil Waldhof zu bauen, war eine solche Entscheidung. Im Quartier fehlt ein Angebot gerade für Kleinkinder. Der Platz im westlichen Buchenweg ist deshalb für Jungen und Mädchen bis sechs Jahre konzipiert.

Die Planung des Nidderauer Büros Bertuleit sieht eine Kletteranlage mit Seilnetzen, Holzpodesten und einer Rutsche vor. Hinzu kommt ein Sandplatz mit Spielpodium, Sandaufzug und Schütten. Ein Zaun grenzt den Bereich gegen Straße und Lärmschutzwall der B448 ab. Neben dem Spielplatz richtet die Stadt eine 80 Quadratmeter große Ra

Auch interessant

Kommentare