1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Offenbach

Sportplatz geht an Verein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stadt übergibt Gelände am der Koberstädter Straße. Fußballplätze und Leichtathletikanlage sind nicht dabei.

Ein Zaun und ein am Mittwoch übergebener kleiner Schlüssel sind die sichtbaren Zeichen dafür, dass sich auf dem Sportgelände an der Koberstädter Straße in Dreieichenhain rechtlich etwas geändert hat: Nicht mehr die Stadt, sondern der Turnverein (TV) Dreieichenhain hat seit 1. Januar die Verantwortung für die Tennisanlage, die Beachsportanlage, das Ferienspielgelände, die Boulefläche und Teile der Außenanlage in Richtung Straße.

Die symbolische Schlüsselübergabe setzt den Schlusspunkt unter langwierige und schwierige Verhandlungen zwischen der Stadt und dem Sportverein, die Ende Oktober 2016 zum Abschluss eines Pachtvertrags führten. Der TV Dreieichenhain nimmt für die Laufzeit von 40 Jahren und neun Monaten 11 700 Quadratmeter des Sportgeländes in seine Obhut.

Die drei Fußballplätze und die Leichtathletikanlage bleiben jedoch außen vor – obwohl es ursprünglich der Wunsch des Sportvereins gewesen war, das komplette Sportzentrum zu übernehmen. Doch über die finanziellen Rahmenbedingungen für die Unterhaltung des kompletten Geländes wurde man sich mit der Stadt nicht einig.

„Das Minimalziel ist erreicht, die große Lösung aber noch nicht ganz vom Tisch“, sagte Heiko Lenhard, Sprecher des TVD-Vorstands gegenüber der FR. Nachdem es für das Boulegelände bisher nur eine Vereinbarung gab, der Vertrag für die Tennisanlage schon abgelaufen war und nur noch jährlich verlängert wurde und der Vertrag für die Beachsportanlage nur noch zehn Jahre gültig war, hat sein Verein nun Planungssicherheit. Die verschiedenen Vertragslaufzeiten sind Vergangenheit, die Anlagen, die bisher frei zugänglich waren, sind umzäunt, die Verantwortung liegt nun in einer Hand. „Jetzt kann alles besser kontrolliert werden“, sagt Lenhard. Man werde nun Ideen finden, wie das Gelände weiterentwickelt werden kann.

Auch interessant

Kommentare