Kaiserlei

Chance für beide Städte

SPD verteidigt Multifunktionshalle

Nicht nachvollziehbar ist für SPD-Fraktionschef Andreas Schneider die Kritik der CDU-Opposition an der am Montag unterzeichneten Absichtserklärung Frankfurts und Offenbachs, das Kaiserleigebiet gemeinsam zu entwickeln. Die CDU vermisst eine rechtlich bindende Vereinbarung und wirft Oberbürgermeister Horst Schneider (SPD) vor, die städtischen Entscheidungsträger nicht über sein Vorgehen informiert zu haben.

Der SPD-Fraktionschef verweist auf den Ausschuss für Umwelt, Planen, Bauen. Dort habe der OB über die geplante Vereinbarung berichtet und detailliert über die betroffenen Flächen wie auch über die vereinbarten Summen Auskunft gegeben.

Die von der CDU kritisierte Planung einer Multifunktionshalle biete eine große Chance für beide Städte und stelle bei dieser Größenordnung keine Konkurrenz für kleinere Hallen in Offenbach dar, sagt Andreas Schneider. Eine solche Halle für Sport-, Musik- und Kulturveranstaltungen wäre ein Gewinn für die ganze Region. Dafür scheine der CDU aber die Phantasie zu fehlen. (mu.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare