1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Offenbach

Sicher zu Fuß unterwegs

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Silvia Bielert

Kommentare

Der Umweltausschuss spricht sich einstimmig für den Nahmobilitätsplan Innenstadt aus. Fußgänger und Radfahrer sollen im Straßenverkehr sicherer unterwegs sein.

Der Umweltausschuss hat dem Nahmobilitätsplan des Magistrats für die Innenstadt zugestimmt. Der Beschluss war laut Pressemeldung der Grünen einstimmig, zuvor habe es aber kontroverse Diskussionen gegeben. Wie berichtet, ist Offenbach eine von fünf Pilotkommunen, die an dem von Landesverkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) initiierten „Nahmobilitätscheck“ teilnehmen. Neben der Lederstadt wollen auch Rödermark, Hattersheim, Hanau und Limburg „nachahmenswerte Konzepte“ erstellen, die dazu dienen, Fußgängern und Radfahrern im Straßenverkehr mehr Berücksichtigung und Gewicht zu verleihen.

Der Nahmobilitätsplan koste die Stadt nichts, schreiben die Grünen. „Ich freue mich, dass einige Maßnahmen leicht umzusetzen sein werden und dies mit geringen Kosten“, wird die grüne Stadtverordnete Sybille Schumann zitiert.

Der Beschluss kategorisiere die Vorschläge nach Priorität, Kosten und zeitlicher Perspektive. Als besonders wichtig stufen die Grünen die Aufstellung und Überarbeitung von Schulwegeplänen, besonders für Hafen-, Kästner- und Wilhelm-Schule ein, weil die Schüler auf ihrem Fußweg zur Schule auf Sicherheit im Verkehr besonders angewiesen sind. Auch werde der Nahmobilitätsplan die Innenstadt und den Einzelhandel aufwerten. 

Auch interessant

Kommentare