Jörg Muthorst ist Redakteur der Frankfurter Rundschau.
+
Jörg Muthorst ist Redakteur der Frankfurter Rundschau.

Kommentar

Schwere Geburt

Ohne millionenschweres Zutun der öffentlichen Hand lässt sich das alte Offenbacher MAN-Roland-Gelände offenbar nicht entwickeln. Aus wenig viel zu machen, wird immer schwieriger, findet Jörg Muthorst.

Von Jörg Muthorst

Es ist kein einfaches Vorhaben, das es in der südlichen Innenstadt zu stemmen gilt. Wie so oft im innerstädtischen Bereich, müssen auf dem ehemaligen MAN-Roland-Werksgelände vielfältige Interessen ausgeglichen - und obendrein Altlasten entsorgt werden.

Der Denkmalschutz ist nur eine scheinbare Hürde. Erhalt und Umnutzung alter Produktionsstätten sind identitätsbildend. Dass sich Eigentümer und Investoren einig sind, bringt das Projekt voran und bietet die Chance, ein Stück Stadtentwicklung aus einem Guss umzusetzen.

Eine schwere Geburt liegt hinter privaten wie kommunalen Akteuren, und so ganz in trockenen Tüchern ist ihr Baby noch nicht. Dafür ist die Umwandlung der Industriebrache finanziell viel zu eng gestrickt.

Ohne millionenschweres Zutun der öffentlichen Hand lässt sich solch ein Areal offenbar nicht entwickeln. Umso schlimmer wiegt es, dass die kommunale Handlungsfähigkeit durch die Bundespolitik immer weiter eingeschränkt wird. Aus wenig viel zu machen, wird auch in Offenbach immer schwieriger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare