Offenbach

Rock und Blues auf kleiner Bühne

  • Sigrid Aldehoff
    vonSigrid Aldehoff
    schließen

KJK holt nationale und internationale Stars nach Offenbach. Auftakt am 24. Januar mit Chris Kramer.

Das Jugendkulturbüro im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum (KJK) Sandgasse hat auch für 2017 wieder Rock- und Bluesstars aus dem In- und Ausland für Konzerte auf Offenbachs kleinster großen Bühne gewinnen können.

Im ersten Quartal startet das Programm mit dem Bluesmusiker Chris Kramer, der unter anderem Mitglied der „Peter Maffay Band“ war und auch schon im KJK auf der Bühne stand. Am 24. Januar 2017 tritt er mit zwei Mitmusikern unter dem Motto „Chris Kramer – Beatbox and Blues“ auf, eine musikalische Crossover-Tour zwischen Blues, Bluesrock, Funk und Beatbox.

Die niederländische Band „Wild Romance“, nach dem Tod von Herman Brood allein unterwegs, ist am Samstag, 4. Februar, zu Gast. „Kai und Funky von Ton Steine Scherben & Gymmick akustisch“ nennt sich etwas sperrig die Band um die beiden Bandmitglieder Kai Sichtermann und Funky K. Götzner.

Bluesrock steht im März auf dem Programm. Am 3. März spielt „Manfred Häder & Bänd“ unter dem Motto Blues trifft Bass. Am 21. März ist das Power-Bluesrocktrio „Hundred Seventy Split“ zu Gast. Die Band um den Mitgründer von „Ten Years After“ (TYA) und Woodstock-Veteran Leo Lyons und dem langjährigen „Ten Years After“-Gitarristen Joe Gooch spielt eigene Songs, aber auch einige alte Hits von TYA.

Am 25. März 2017 findet die vierte Louisiana Red Tribute-Night mit musikalischen Weggefährten der 2012 verstorbenen Blues-Legende statt. Auf der Bühne spielen Colin Jamiesons Dynamite Daze, Downhome Percolators und Häder & Koch. sia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare