Unbekannte hatten in der Nacht zum Freitag eine Radarfalle im Offenbacher Spessartring mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angesteckt. Durch den Brand wurde das Gehäuse in Mitleidenschaft gezogen; das Innenleben des Blitzers blieb aber offensichtlich intakt.
+
Unbekannte hatten in der Nacht zum Freitag eine Radarfalle im Offenbacher Spessartring mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angesteckt. Durch den Brand wurde das Gehäuse in Mitleidenschaft gezogen; das Innenleben des Blitzers blieb aber offensichtlich intakt.

Offenbach

Radarfalle in Flammen

In der Nacht zum Freitag haben Unbekannte die Radarfalle vor dem Roten Kreuz im Offenbacher Spessartring in Brand gesteckt. Das Innenleben des Blitzers blieb allerdings trotz der Hitze intakt.

Wenn einem als Autofahrer auf dem Offenbacher Spessartring nahe dem Roten Kreuz plötzlich ein orangefarbenes Licht entgegenleuchtet, ist man wohl gerade geblitzt worden. Anders am frühen Freitagmorgen: Heller Feuerschein wies gegen 0.40 Uhr herannahende Autofahrer schon von Weitem darauf hin, dass der Starenkasten in hellen Flammen stand.

Unbekannte hatten die silberne Säule wohl mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angesteckt. Durch den Brand wurde das Gehäuse in Mitleidenschaft gezogen; das Innenleben des Blitzers blieb aber offensichtlich intakt.

Die Polizei hat die Erfahrung gemacht, dass solche Brandanschläge meist mit den letzten von dem Gerät geblitzten Bildern zusammenhängen. Diese werden nun besonders genau ausgewertet. Reuige Verkehrssünder können sich aber auch noch bei der Polizei auf dem 1. Revier unter der Telefonnummer 069/8098-5100) melden. Das Gleiche gilt für eventuell vorhandene Zeugen, die um Anruf gebeten werden. (fr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare