Nachrichten

Überfall auf Drogeriemarkt + + + Räuber mit Zahnlücke + + + Großer Andrang bei Kartmesse + + + Betrunkener stürzt von Balkon

Überfall auf Drogeriemarkt

Bei einem Raubüberfall auf einen Drogeriemarkt in der Seligenstädter Straße sind die beiden maskierten Räuber mit leeren Händen geflüchtet. Der Überfall ereignete sich bereits am Freitag, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Männer betraten mit schwarzen Sturmhauben maskiert gegen 18.45 Uhr den Laden und bedrohten die Angestellte mit einer Pistole und einem Messer. Dann schubsten sie die Frau gegen ein Regal und forderten Geld. Als ihnen die Marktmitarbeiterin jedoch mitteilte, dass die Tageseinnahmen bereits abgeholt worden seien, liefen die Männer ohne Beute in Richtung Bieberer Berg davon. Bei den verhinderten Räubern soll es sich um zwei schlanke Deutsche Anfang 20 Jahre handeln. Einer war um die 1,80 Meter groß, sein Komplize etwa zehn Zentimeter kleiner. Beide trugen schwarze Lederjacken und schwarze Jeans. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069/8098-1234. (aph)

Räuber mit Zahnlücke

Ein 23-Jähriger ist am frühen Sonntagabend in der Berliner Straße Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der Frankfurter war gegen 17.30 Uhr zu Fuß von der S-Bahnstation Marktplatz kommend in Höhe des Rathauses unterwegs, als ihn zwei etwa 22 Jahre alte Männer attackierten. Nach Angaben des Opfers schlugen sie ihn und brachten ihn zu Fall. Dann durchsuchten die beiden etwa 1,80 Meter großen Räuber die Taschen des Gefallenen und nahmen das Geld aus dem Portemonnaie sowie ein Handy mit. Die Geldbörse warfen die Ganoven ihrem Opfer auf die Brust. Einer der Täter hat eine auffällige Lücke zwischen den Schneidezähnen. Bereits am Sonntagmorgen ist vor dem Cinemaxx in der Berliner Straße vermutlich ein 30-Jähriger ebenfalls Opfer eines Überfalls geworden. Der Mann wurde dort mit einer Kopfwunde, einer Gehirnerschütterung und Prellungen aufgefunden. Der Offenbacher blutete am Kopf und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Verletzte kann sich nur noch vage an das Geschehene erinnern: Demnach wurde er von zwei Männern auf der Straße angegriffen und geschlagen. Da die Jacke des 30-Jährigen fehlt, könnte auch ein Raub vorliegen. Die Tatzeit soll etwa 6.20 Uhr gewesen sein. (aph)

Großer Andrang bei Kartmesse

Mit geschätzten 15.000 Besuchern hat die Kartsportmesse IKA-Kart in Offenbach die Erwartungen der Veranstalter übertroffen. Mehr als 500 Firmen zeigten am Wochenende die Neuheiten der Saison 2010. Darunter waren erstmals chinesische Aussteller. "Jeder will wissen, was die Chinesen bieten", sagte Organisator Botho Wagner am Sonntag. Das Gros der Aussteller kam aus Deutschland und Italien. Sie informierten die Fans zur 18. Auflage der Schau über Technik und Ausstattung von Karts. Die nach Veranstalterangaben weltweit größte Messe dieser Art bot außerdem einen Rückblick auf 50 Jahre Kartsport in Deutschland. Inzwischen gilt die Sportart als Sprungbrett in die Formel 1. Fahrer wie Sebastian Vettel und die Brüder Schumacher begannen ihre Karriere im Kart. (dpa)

Betrunkener stürzt von Balkon

Aus sechs Metern Höhe ist in der Nacht zum Sonntag ein Mann von einem Balkon in die Tiefe gestürzt. Wie die Polizei berichtet, war der "unter erheblichem Alkoholeinfluss" stehende 42-Jährige gegen 1 Uhr aus ungeklärter Ursache abgestürzt und im Innenhof des Grundstücks in der Bahnhofstraße aufs Pflaster aufgeschlagen. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und liegt im Krankenhaus. Hinweise auf eine Beteiligung anderer Personen gibt es laut Polizei nicht. (mf)

Mehr zum Thema

Kommentare