1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Offenbach

746.000 unversteuerte Zigaretten in Restaurant-Keller entdeckt – THW muss bei Transport unterstützen

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Großer Schlag gegen Zigarettenfälscher: Hunderttausende Zigaretten hat der Zoll Frankfurt im Keller eines Restaurants in Offenbach sichergestellt.

Offenbach – 746.000 unversteuerte Zigaretten: Das war der Fund im Keller eines Restaurants in Offenbach, den die Zollfahndung Frankfurt gemacht hat. Der Zoll schätzt den entstandenen Schaden auf 150.000 Euro, wie aus einer Mitteilung vom Dienstag (2. August) hervorgeht.

Gefunden wurden die in Kisten verpackten Zigaretten bereits am vergangenen Dienstag (26. Juli). Neben den Zigaretten stellten die Beamten rund 11.000 Euro in der Wohnung der beiden Tatverdächtigen – einem 50 Jahre alten Mann und einer 46 Jahre alten Frau – sicher.

In einem Keller in Offenbach entdeckt der Zoll tausende gefälschte Zigaretten.
In einem Keller in Offenbach entdeckt der Zoll tausende gefälschte Zigaretten. © Zollfahndungsamt Frankfurt am Main

Kistenweise gefälschte Zigaretten sichergestellt: THW übernimmt Logistik

Die gefundenen Zigaretten wurden vom Offenbacher Ortsverband des Technischen Hilfswerk (THW) abtransportiert. Der Grund sei die „große Anzahl an sichergestellten Zigaretten“, wie es in der Mitteilung heißt. „Bei den sichergestellten Zigaretten handelt es sich augenscheinlich um Fälschungen, an denen die vorgeschriebenen Steuerbanderolen nicht angebracht waren“ so der Pressesprecher des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main.

So viele Zigaretten wurden gefunden, dass das THW beim Abtransport helfen musste.
So viele Zigaretten wurden gefunden, dass das THW beim Abtransport helfen musste. © Zollfahndungsamt Frankfurt am Main

Den entscheidenden Hinweis erhielten die Beamten vom Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) in Brüssel. Das OLAF soll die finanziellen Interessen der EU, insbesondere im Zollbereich schützen.

Vor kurzem hob die Polizei einen Drogenring in Südhessen aus. Bis zu 700 Beamte durchsuchten zahlreiche Objekte in Offenbach, Frankfurt und der näheren Umgebung.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion