+
80 Plakate hat der rechtspopulistische Verein „Bürgerbewegung Pax Europa“ in Offenbach aufgehängt.

Offenbach

Offenbach: Widerstand gegen rechte Anti-Islam-Kundgebung

  • schließen

Der Offenbacher Magistrat kritisiert Anti-Islam-Aktionen von „Pax Europa“. Ein Bündnis plant eine Gegen-Kundgebung am Freitag auf dem Aliceplatz.

Die stadtweite Plakatierung einer Veranstaltung durch den rechtspopulistischen Verein „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE) ruft in Offenbach Widerstand hervor. Der Verein kündigt eine Kundgebung an, auf denen gegen den geplanten Moscheeneubau für die Mevlana-Gemeinde gewettert wird.

Mevlana gehört zur Gemeinschaft „Millî Görüs“, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird. „Moscheebau verhindern“, steht auf den Plakaten. Und: „Schützt und fördert die Offenbacher Politik Scharia-Anhänger und Jihadisten?“ Der Leiter des Offenbacher Ordnungsamts bestätigte, dass man gemäß den städtischen Richtlinien für Plakatwerbung 80 Plakatstandorte genehmigt habe.

Der Magistrat reagierte am Dienstag mit einer Stellungnahme: „Wir wünschen hier keine importierte Debatte als Teil der Deutschlandtournee einer Partei auf Stimmenfang. Wenn hier eine Moschee zum Thema wird, diskutieren wir das vor Ort selbst“, teilte der Magistrat mit.

Die BPE plant am Freitag auf dem Offenbacher Aliceplatz von 12 bis 19 Uhr eine Kundgebung zum „politischen Islam“ – eine ähnliche Kundgebung ist für Samstag (11 bis 18 Uhr) auf der Frankfurter Zeil geplant. Als Redner ist Michael Stürzenberger angekündigt, Autor des rassistischen Netzportals „Politically Incorrect“. In Offenbach haben mehrere Gruppen zur Gegenkundgebung „Offenbach gegen Faschismus“ aufgerufen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare