Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Offenbach

Offenbach: Sperrung im Osten des Kaiserlei

  • Timur Tinç
    vonTimur Tinç
    schließen

In Offenbach beginnen die letzten Bauarbeiten am Kaiserlei-Kreisel. Der südliche Fahrstreifen der Strahlenbergerstraße wird voll gesperrt.

Der Umbau des Kaiserlei-Kreisels geht in seine letzte Phase. Ab Montag wird auch der letzte Abschnitt der alten Kreiselfahrbahn mit einem Durchmesser von 250 Metern abgetragen. Dafür wird der südliche Fahrstreifen der Strahlenbergerstraße im Osten der Kaiserleipromenade voll gesperrt. Für aus dem Süden über die A661 Kommende ist das Offenbacher Zentrum somit nur noch über die Berliner Straße erreichbar. Von der A661 aus Norden kommend, muss man zuerst in Richtung Frankfurt und dann durch die Amsterdamer Straße und über die Kaiserleipromenade fahren.

In der Strahlenbergerstraße werden neben Kanal- und Straßenbauarbeiten auch verschiedene Versorgungsleitungen unter der Straße auf eine neue Trasse verlegt. Der Kreisel wird durch Kreuzungen ersetzt, die von Ampeln gesteuert werden. Der Umbau kostet 41 Millionen Euro und soll Ende des Jahres fertig sein. Die Stadt Offenbach trägt davon 4,9 Millionen Euro.

Detaillierte Informationen zur Ausschilderung gibt es unter: www.kaiserlei-umbau.de. tim

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare