Taxis in Offenbach.

Verkehr

Taxi-Tarife in Offenbach sollen steigen

  • schließen

Der Grundpreis wird in Offenbach um 50 Cent teurer. Die Taxiunternehmen verweisen auf teuren Sprit und Versicherungen.

Die Taxi-Tarife in Offenbach sollen steigen. Laut einem Beschluss des Magistrats soll der Grundpreis einer Fahrt künftig bei 4,50 Euro statt 4 Euro liegen. Tagsüber soll der Kilometerpreis von 1,75 Euro auf 1,85 Euro steigen.

Nach 22 Uhr werde weiter ein Nachtzuschlag von zehn Cent pro Kilometer erhoben, Anfahrtskosten werden nicht berechnet; für das Warten können 50 Cent pro Minute erhoben werden. In Großtaxis dürfe zusätzlich zum Fahrpreis ein Zuschlag von sieben Euro erhoben werden. Wie die Stadt weiter mitteilt, steckt hinter der Erhöhung ein Antrag der Taxiunternehmen, die unter anderem einen Ausgleich für steigende Spritpreise und für den Anstieg des Mindestlohns fordern.

Außerdem seien die Fixpreise für Versicherungen und Fahrzeuge gestiegen. Ursprünglich sei die Erhöhung auf 5 Euro gefordert worden. Damit die Erhöhung wirksam wird, muss noch die Stadtverordnetenversammlung zustimmen. Mit dem neuen Tarif würde sich Offenbach im Vergleich zu anderen Städten im Mittelfeld bewegen. In Offenbach ist es für Taxifahrer Pflicht, sich an die geltenden Tarife zu halten. Verlässt ein Taxi den Umkreis von 50 Kilometern, kann der Fahrpreis frei verhandelt werden. Darauf muss der Fahrer den Kunden vor Fahrtantritt hinweisen.  

Die Abstimmung zum Thema im Stadtparlament ist am Donnerstag, 14. November, 17 Uhr, im Rathaus, Berliner Straße 100.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare