Offenbach

Sommerferienprogramm für Kinder in Offenbach

  • Jonas Nonnenmann
    vonJonas Nonnenmann
    schließen

An zwei Grundschulen und auf der Rosenhöhe gibt es in Offenbach in den Ferien zahlreiche Angebote für Kinder.

Trotz Corona-Pandemie wird in den Sommerferien in Offenbach ein umfangreiches Programm für Kinder angeboten.

Ihr sei der besondere Bedarf gerade in diesem Sommer bewusst, sagt Sozialdezernentin Sabine Groß (Grüne). Viele Eltern könnten oder wollten nicht in den Urlaub fahren und seien deshalb besonders auf die Sommercamps angewiesen.

Laut Stadt wird die traditionelle Stadtranderholung weiter angeboten – allerdings nicht mehr auf dem Gelände der AWO, sondern in der Grundschule Buchhügel und der Ernst-Reuter-Schule. Dort werden die Schulhöfe in der Zeit vom 13, Juli bis zu, 14. August zum Erlebnisparcours. Pädagogen des Frankfurter Vereins Kaleidoskop e.V. haben Spiele und Beschäftigungsmöglichkeiten vorbereitet, die in kleinen Gruppen mit 10 Kindern auf den Höfen und in Klassenzimmern stattfinden. Bis zu 80 Kinder und Jugendliche werden täglich von 8 bis 16 Uhr betreut. Eine Woche kostet 63 Euro pro Kind, Geschwisterkinder zahlen 42 Euro. Anmeldung unter www.kaleidoskopev.de.

Sport auf der Rosenhöhe

Auf der Rosenhöhe finden mehrere Sportcamps statt, In der Zeit vom 6. Juli bis 14. August können sich Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren von Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr, in verschiedenen Ballspielarten versuchen. Es wird in kleinen Gruppen gespielt. Neben dem Sportangebot gibt es in diesem Jahr erstmals in zwei Wochen ein Literaturcamp. In der einwöchigen Werkstatt arbeiten Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren an einem Buchprojekt, das anschließend veröffentlicht werden soll. Anmeldung unter der Nummer 0 17 1 / 30 65 36 7 oder unter www.Selbst-bewusst-lernen.de.

Das komplette Ferienprogramm und Kontaktdaten unter www.offenbach.de/bildungsbuero unter dem Reiter „Ferienprogramm“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare