Markus Riedl (38) ist ab 1. September Amtsleiter der Kämmerei.  
+
Markus Riedl (38) ist ab 1. September Amtsleiter der Kämmerei.  

Offenbach

Offenbach: Wechsel in der Kämmerei

  • Agnes Schönberger
    vonAgnes Schönberger
    schließen

Markus Riedl übernimmt die Amtsleitung der Offenbacher Kämmerei von Winfried Ermert, der in den Ruhestand geht.

Wie die Stadt Offenbach weniger Geld ausgeben, aber mehr einnehmen kann: Über diese knifflige Frage darf ab 1. September Magistratsoberrat Markus Riedl grübeln. Der 38-Jährige wird neuer Amtsleiter bei Kämmerei, Kasse und Steuern. Er ist Nachfolger von Winfried Ermert, der dieses Amt rund 25 Jahre ausgeübt hatte. Er geht in den Ruhestand.

Kämmerer Peter Freier (CDU) sagte, er sei sehr glücklich über die Besetzung der öffentlich ausgeschriebenen Stelle mit Riedl. Er habe seit der ersten Minute in seiner neuen Funktion als Kämmerer im Jahr 2016 vertrauensvoll mit diesem zusammengearbeitet.

Riedl hat die Verwaltungsausbildung zum Inspektor bei der Stadt Offenbach mit einem Fernstudium der Wirtschaftswissenschaften ergänzt. Von 2011 bis 2016 führte er den Bereich Finanz- und Beteiligungsmanagement. Seit 2017 war der Vater zweier Kinder stellvertretender Kämmereileiter und Leiter der zentralen Finanzwirtschaft.

Der aus Hainburg stammende künftige Amtsleiter hält nach eigenen Angaben Wirtschaftlichkeit und Effektivität für ebenso wichtig wie die nachhaltige Ausrichtung der städtischen Finanzen. Seit 2015 vertritt er die Stadt in unterschiedlichen Arbeitsgruppen des Hessischen Städtetags.

Riedl ist zusätzlich Lehrbeauftragter an der hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung und Mitglied im Aufsichtsrat der Offenbacher Kickers GmbH.  

Mehr zum Thema

Kommentare