Abstand und Mund-Nasen-Schutz sind beim Wochenmarkt auf dem Wilhelmsplatz noch für Monate unabdingbar.
+
Abstand und Mund-Nasen-Schutz sind beim Wochenmarkt auf dem Wilhelmsplatz noch für Monate unabdingbar.

Mehr Platz für Gastronomen

Neues Konzept für den Wilhelmsplatz in Offenbach wird vier Wochen getestet

Der Wilhelmsplatz in Offenbach soll aufgewertet werden. Jetzt gibt es ein Konzept, das auch den Gastronomen zugutekommt.

  • Der Wilhelmsplatz in Offenbach soll aufgewertet werden
  • Die Interessen der Gastronomen werden Berücksichtigt
  • Auch für Senioren gibt es gute Nachrichten

Offenbach – Ein Brunnen zur Aufwertung des Platzes, Verkehrsberuhigung für mehr Aufenthaltsqualität – an Ideen für eine Verbesserung von Offenbachs „guter Stube“, dem Wilhelmsplatz, hat es in noch nie gemangelt. Sämtliche demokratischen Fraktionen, Händler, Gastronomen oder Bürger brachten Ideen und Anregungen ins Spiel, um den Platz noch attraktiver zu machen.

Nun haben Oberbürgermeister Felix Schwenke, Bürgermeister Peter Freier, Ordnungsamt und Marktverwaltung in Abstimmung mit dem Straßenverkehrsamt die unterschiedlichen Anregungen aus aktuellem Anlass aufgegriffen und sich auf ein neues Konzept geeinigt. Hintergrund eine neue Landes-Verordnung, die ab morgen Gastronomiebetrieb unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregelungen wieder zulässt. In den kommenden vier Wochen sollen die Neuerungen getestet werden.

Wichtigste Änderung am Wilhelmsplatz in Offenbach ist mehr Fläche für Gastronomie

Wichtigste Änderung ist die Schaffung von nahezu 900 Quadratmeter zusätzlicher Flächen für die Außengastronomie an Tagen ohne Marktbetrieb. „Damit helfen wir den Gastronomen, die mit den wichtigen Abstandsregeln in ihren Restaurants sonst zu wenige Gäste begrüßen können“, sagt Schwenke.

Zu Marktzeiten müssen diese Flächen aber mit Blick auf die Abstandsregeln des Markttreibens wieder geräumt werden. „Zugleich stellen wir sicher, dass auch auf dem Wochenmarkt die Abstandsregelungen eingehalten werden können und damit der Betrieb des Wochenmarkts gesichert ist“, sagt Freier.

Auch am Markttagen am Wilhelmsplatz in Offenbach mehr Gastrofläche

Um an Markttagen die Gastronomen zu unterstützen, gilt ab sofort, dass auf der Westseite des Wilhelmsplatzes unter den Bäumen auf den bisherigen Parkflächen Bewirtung an Tischen und Stühlen möglich ist. Die Parkplätze für Autos und Motorräder auf dieser Seite entfallen ab sofort.

„Weil mit der nun einerseits gastronomischen Nutzung und anderseits Nutzung durch den Markt auch einige Fahrradständer nicht mehr oder nur erschwert erreichbar sind, wird es weiter Richtung Bleichstraße auf dem dortigen Parkplatz beim Trafohäuschen eine zusätzliche Abstellmöglichkeit nur für Fahrräder geben“, kündigt der Verwaltungschef an.

Weiterhin gelten auf dem Wilhelmsplatz in Offenbach Abstandsregeln

Für die Beschicker bleibt es gleichzeitig weiter erlaubt, ihre Wagen von Freitag auf Samstag auf dem Platz stehenzulassen. Und auch das hat Bestand: Die Kunden müssen auf ausreichend Abstand zueinander beim Einkauf achten und das einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Mit den Marktbeschickern wurden Möglichkeiten besprochen, wie vereinzelt ein Verzehr von Nierenspieß und Co. auf dem Platz zu ermöglichen ist. Da es aber nur unter Einhaltung der Abstände möglich wäre, haben die Beschicker vorerst darauf verzichtet. Die Speisen können aber nach wie vor an den Ständen abgeholt werden.

Sitzbänke am Wilhelmsplatz in Offenbach sollen wieder nutzbar sein

„Vom Ordnungsamt wurden die Wirte über die neuen Regelungen für die Gastronomie ab 15. Mai informiert und gebeten, entsprechende Nutzungsanträge für die Außenflächen zeitnah einzureichen“, sagt Freier. Ob das neue Konzept beibehalten werden kann oder ob Änderungen nötig sind, soll die Erfahrung der kommenden vier Wochen zeigen. Schwenke und Freier appellieren an alle Besucher von Markt und Gastronomie, sich an die Abstandstandsgebote und Maskenpflicht zu halten.

Gleichzeitig soll es aber auch wieder möglich sein, dass sich etwa ältere Besucher auf einer der Sitzbänke am Wilhelmsplatz ausruhen können. Die Bänke wurden (wir berichteten) vor einigen Wochen abmontiert, um keinen Anreiz für Versammlungen zu geben, nun stellt der Stadtservice die Sitzflächen wieder auf. Allerdings unter Einhaltung des gebotenen Abstandes, wie es in anderen Städten, etwa Bad Homburg, bereits geschehen ist. som

Schon zuvor war bekannt geworden, dass am Wilhelmsplatz in Offenbach der Verkehr eingeschränkt werden soll. Für die Gastronomen am Wilhelmsplatz sind es dieses Mal gute Neuigkeiten. Die Corona*-Krise hat viele in Bedrängnis gebracht.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Kommentare