An der Mainseite entstehen bis voraussichtlich Mitte 2023 ein Apartment-Hotel (links) sowie ein Bürogebäude mit oberirdischen Parkgeschossen. Visualisierung: p, Karte: MK/maps4news
+
An der Mainseite entstehen bis voraussichtlich Mitte 2023 ein Apartment-Hotel (links) sowie ein Bürogebäude mit oberirdischen Parkgeschossen.

Bauprojekt

197 Mini-Apartments entstehen auf Hafeninsel in Offenbach – Konzept lässt aufhorchen

  • Martin Kuhn
    vonMartin Kuhn
    schließen

Ein Anbieter für „Lifestyle-Mikro-Wohnen“ baut in Offenbach. Vorgesehen ist ein Apartment-Hotel und ein Bürogebäude mit Parkgeschoss.

  • Am Main in Offenbach ist ein spannendes Neubauprojekt in der Planung 
  • Ein Anbieter für „Lifestyle-Mikro-Wohnen“ will auf der Hafeninsel bauen 
  • Es entstehen ein Apartment-Hotel und ein Bürogebäude mit Parkgeschoss

Offenbach – Vielleicht lässt es sich momentan nicht so ganz nachvollziehen, weil die Landungen und Starts auf dem Flughafen Rhein-Main aufgrund der Corona-Beschränkungen stark zurückgegangen sind: Aber Offenbach liegt nach wie vor zu gut 80 Prozent entweder in den Fluglärm-Schutzzonen, die den Bau oder die Erweiterung schutzwürdiger Einrichtung (Schulen, Pflegeheime) nicht zulassen, oder im Siedlungsbeschränkungsbereich des Flächennutzungsplans. Heißt: Ohne Ausnahmeregelungen hat die Stadt praktisch keinen planerischen Handlungsspielraum. 

Offenbach: „Lifestyle-Mikro-Wohnen“-Anbieter baut auf der Hafeninsel

Das muss man sich vor Augen halten, wenn beispielsweise im Hafenviertel etwas gebaut wird, wo die unsichtbare Grenze der Tag-Schutzzone 2 verläuft. Sichtbar wird’s für den Laien vielleicht daran: Während die ABG Frankfurt Holding dort ihre markanten Mietwohnhäuser bauen durfte, ist weiter flussabwärts nur eine gewerbliche Nutzung möglich. Dort, auf der Mainseite der Hafeninsel, sind noch vier Grundstücke frei. Für zwei nebeneinander liegende Parzellen wird jetzt der Baubeginn fürs Frühjahr 2021 angekündigt.

Eigentümer ist die „i Live Group GmbH“. Der Projektentwickler und Betreiber bezeichnet sich selbst als einen der größten Anbieter von „Lifestyle-Mikro-Wohnen“ in Deutschland. Auf der Hafeninsel plant das Unternehmen auf 18 325 m² Bruttogesamtfläche eines von bisher elf in Entwicklung befindlichen Apartment-Hotels „Rioca by i Live“ sowie ein Bürogebäude mit oberirdischen Parkgeschossen.

Offenbach: 197 Apartments in Hotel vorgesehen 

Beim Bürogebäude handelt es sich um eine sechsgeschossige Immobilie mit Staffelgeschoss. Die Büroeinheiten werden sich über die drei obersten Geschosse sowie das Staffelgeschoss auf etwa 3 820 m² erstrecken – die weiteren drei Geschosse werden durch 103 Auto-Stellplätze belegt. Die lokale Dependance des Immobiliendienstleisters Cushman & Wakefield ist mit der Vermarktung und Vermietung der Büroflächen betraut. „Das innovative und flexible Konzept des Gebäudes und die aufstrebende Lage, die sich auch weiter positiv entwickeln wird, sorgen für eine deutliche Aufwertung der Hafeninsel. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns, mit unserem Auftraggeber hierbei eine aktive Rolle zu übernehmen“, heißt es.

Das „Rioca Offenbach Posto 9“ wird inklusive Staffelgeschoss siebengeschossig. Es entstehen auf rund 10 280 m² Bruttogesamtfläche 197 vollausgestattete Apartments in einer Größe von 28 bis 48 Quadratmeter, ein Empfangsbereich, eine Multifunktionslobby sowie ein Fitnessstudio und eine Gewerbeeinheit, die zur externen Vermietung geplant sind. Neben vollständiger Einrichtung mit Küchenausstattung, Gemeinschaftsflächen und Basis-Leistungen können die künftigen Gäste Serviceangebote wie zusätzliche Zimmerreinigung, Frühstück oder die Nutzung eines Auto--Stellplatzes buchen.

Offenbach: Projektentwickler schwärmt von Neubau 

„Mit unserem Konzept sollen Leidenschaft, Lebensfreude, Emotionen, Spirit, Vielfalt und Gemeinschaft vermittelt werden sowie, abgesehen von einem persönlichen Rückzugsort, besondere Erlebnisse, Begegnungen und Verbindungen entstehen“, kommt Amos Engelhardt, geschäftsführender Gesellschafter der i Live Group, regelrecht ins Schwärmen. So ist es dem Projektentwickler ein großes Anliegen, Synergien zwischen beiden Gebäudekomplexen zu schaffen und diese in die Gestaltung der Büroflächen mit einfließen zu lassen. (mk)

In Offenbach wird vielerorts gebaut. So auch am Kaiserlai, wo geförderter Wohnraum entsteht*, oder in der Bahnstraße, wo ein großer Wohnkomplex in der Nähe der Bahn* bereits im Bau ist. Die Neubauten sind auch bitter nötig: Nirgends in Deutschland sind die Mieten zuletzt so stark gestiegen wie in Offenbach.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare