Der Neubau ist fertig. (Stadt Offenbach).

Offenbach

Offenbach: Neubau für Albert-Schweitzer-Schule ist fertig

  • schließen

Der Neubau in Offenbach ersetzt zwei marode Pavillons aus den siebziger Jahren, in denen es bisher nur Platz für vier Klassen gab.

Nach sechs Monaten Bauzeit ist der zweigeschossige Holzbau des Albert-Schweitzer-Gymnasiums fertig. Wie der Magistrat mitteilt, entstanden darin acht neue Unterrichtsräume für rund 240 Schülerinnen und Schüler.

Das bislang größte in Holzbauweise errichtete Schulhaus der Stadt beherbergt außer den Klassenräumen auch einen Sanitär- und einen Mehrzweckraum sowie einen Raum für Lehrer und kleinere Technikräume auf einer Bruttogrundfläche von insgesamt 900 Quadratmetern.

Der Neubau ersetzt zwei marode Pavillons aus den siebziger Jahren, in denen es bisher nur Platz für vier Klassen gab. Laut Baudezernent Paul-Gerhard Weiß (FDP) soll die Erweiterung sicherstellen, dass die Albert-Schweitzer-Schule auch künftig sechs Eingangsklassen aufnehmen kann.

Das Gymnasium wird aktuell von 1200 Schülern besucht. „Wir freuen uns auf das neue Gebäude“ sagt die kommissarische Schulleiterin Barbara Lorz. „Durch die zusätzlichen Unterrichtsräume wird sich die Situation an unserer Schule etwas entspannen.“

Die Stadt Offenbach hat in den Neubau knapp drei Millionen Euro investiert.Die Schule will das neue Gebäude mit drei Klassen der neunten Jahrgangsstufe und fünf Klassen der zehnten Jahrgangsstufe noch vor Beginn der Weihnachtsferien beziehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare