Offenbach

Offenbach: Magistrat will Ausländerbeirat beibehalten

  • schließen

Die Koalition setzt sich dafür ein, dass der Ausländerbeirat bestehen bleibt.

Die Offenbacher Stadtregierung setzt sich laut einer Mitteilung dafür ein, dass der Ausländerbeirat bestehen bleibt.

Hintergrund ist ein Gesetzesentwurf der Landesregierung, der es Kommunen möglich macht, statt dem Beirat eine nicht gewählte Integrationskommission zu bilden.

Unter Verweis auf die Tradition des Gremiums habe der Magistrat die Stadtverordneten aber gebeten, den Erhalt des Ausländerbeirats per Beschluss festzulegen.

„Wir wissen im Magistrat was wir am Ausländerbeirat haben“, sagt Bürgermeister Peter Freier. (CDU). „Wir arbeiten sehr gut und vertrauensvoll zusammen und schätzen dessen Arbeit“. Gerade in Offenbach sei die Beteiligung ausländischer Einwohner wichtig, findet auch Stadträtin Sabine Groß (Grüne). Der Ausländerbeirat begrüßt die Initiative. Der Vorstoß bestätige die „jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagt der Vorsitzende des Beirats, Abdelkader Rafoud. Gemeinsam wolle man die Integrationsarbeit und den Dialog fortsetzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare