+
Hier soll der neue Campus der HfG entstehen.

Offenbach

Offenbach: HfG-Neubau kommt später als geplant

  • schließen

Der Architekturwettbewerb für den neuen Campus der Offenbacher Hochschule für Gestaltung beginnt statt 2019 erst in diesem Jahr.

Die Planungen der Neubauten der Hochschule für Gestaltung (HfG) am Offenbacher Hafen verzögern sich. Das teilte das hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst auf Nachfrage der FR mit. Ein internationaler Architekturwettbewerb, der eigentlich 2019 beginnen sollte, wird nun erst in diesem Jahr stattfinden.

„Der seinerzeit genannte Zeitplan war sehr ambitioniert. Es handelt sich um ein sehr komplexes Bauvorhaben, für das die Planungen noch andauern“, heißt es in der Begründung des Ministeriums. Der Präsident der HfG, Bernd Kracke, geht aber davon aus, „dass wir jetzt zügig, wie mit dem Land vereinbart, in den nächsten Monaten den Architekturwettbewerb starten“. Man habe das Team Neubau seit Jahresbeginn durch einen erfahrenen Projektsteuerer und einen Architekten verstärkt und sei daher für die anstehenden Aufgaben „bestens aufgestellt“.

Als Umzugstermin wurde im April 2019 noch das Jahr 2024 genannt. Das Land hatte damals für 13 Millionen Euro rund 15 000 Quadratmeter am Hafenbecken erworben. Dort soll zwischen einem neuen Wohnkomplex und einem geplanten Büroprojekt der neue Campus der Hochschule entstehen. An seinem bisherigen Standort in der Innenstadt hat die HfG keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr. Was mit dem bisherigen Standort geschehen soll, ist noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare