+
Der Notvorrat der EVO geht an die Offenbacher Tafel.

Offenbach

Notvorrat geht an Offenbacher Tafel

  • Andreas Hartmann
    vonAndreas Hartmann
    schließen

Weil kein einziger Corona-Fall unter den Kraftwerksmitarbeitern registriert wurde , spendete die Energieversorgung Offenbach jetzt für Hilfsbedürftige.

Einen Notvorrat für ihre Kraftwerks-Mitarbeiter hatte die Energieversorgung Offenbach (EVO) zu Beginn der Corona-Pandemie für eine mögliche Quarantäne eingekauft - damit die Versorgung mit Strom und Wärme garantiert bleibt. Bisher sei aber kein einziger Fall bei der EVO registriert worden, sagt Vorstandsvorsitzender Christoph Meier. Das Unternehmen habe die haltbaren Lebensmittel im Wert von 4000 Euro deshalb nun freigegeben. Am Montag wurden sie der Offenbacher Tafel gespendet. „Offenbach mag zwar keine reiche Stadt sein, dafür stehen wir aber zueinander wie nirgendwo anders“, sagte Christine Sparr, Leiterin der Tafel, bei der Übergabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare