Offenbach

IHK: Corona trifft Unternehmen mit voller Wucht

  • Jonas Nonnenmann
    vonJonas Nonnenmann
    schließen

Mehr als die Hälfte der Unternehmen in Offenbach erwartet laut IHK einen größeren Umsatzeinbruch, fast ein Drittel will Personal reduzieren.

Die Folgen des Coronavirus haben die Unternehmen in Stadt und Kreis Offenbach mit voller Wucht getroffen – das zeigt eine Konjunkturumfrage der örtlichen Industrie- und Handelskammer (IHK).

Laut der Umfrage erwarten 55 Prozent der Unternehmen Umsatzeinbrüche von mehr als zehn Prozent. 57 Prozent wollen Investitionen zurückfahren, 29 Prozent Personal reduzieren und nahezu zwei Drittel der Unternehmen gehen von sinkenden Exporten aus. „Die Lockerungen sind ein erster Hoffnungsschimmer, reichen aber vielfach für einen rentablen Betrieb noch nicht aus“, sagt der Hauptgeschäftsführer der IHK Offenbach, Markus Weinbrenner. Auf viele Unternehmer kommen laut Weinbrenner weitere harte Monate zu.

Die Krise ist laut IHK ein „Schlag für alle Branchen“. Investitionen würden wegen der insgesamt niedrigeren Nachfrage ausgesetzt, Lieferketten seien unterbrochen. 28 Prozent der Betriebe im Kreis Offenbach haben im April laut Bundesagentur für Arbeit bereits Kurzarbeit angezeigt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare