Offenbach

Hilfe für Unternehmen in Offenbach

  • schließen

Die Seiten Offenbach United“ und „Offenbach.help“ setzen sich in der Corona-Krise für Offenbacher Geschäfte ein und vermitteln Gutscheine.

Zusammen können wir die Coronakrise überstehen – das ist die Botschaft der beiden Initiativen „Offenbach United“ und „Offenbach.help“; beide unterstützen die wegen Covid-19 geschlossenen Offenbacher Unternehmen, Kultureinrichtungen und Geschäfte.

Über die Seite www.offenbach.help können Interessierte unter der Rubrik Orte Gutscheine für ihre „Lieblingsorte“ kaufen und diese einlösen, sobald das Geschäft oder die Einrichtung wieder öffnet.

Dabei sind unter anderem das Kulturzentrum Hafen 2, mehrere Restaurants, das Musikhaus André und der Buchladen am Markt – insgesamt gibt es bereits über 30 Einträge. Weitere Unternehmen können sich noch registrieren lassen. „Offenbach.help ist eine Liebeserklärung an unsere Lieblingsorte“, sagt Thomas Kypta, einer der Initiatoren und Geschäftsführer der Agentur „etage 3 design + digital“.

Einzelhändler und Gastronomen sind laut Kypta von der Gutscheinaktion begeistert.

Ebenfalls für lokale Unternehmen setzt sich die Seite Offenbach United ein, Motto: „Zusammen gegen Corona“.

Dort werden Offenbacher vorgestellt, die „den Laden am Laufen“ halten, von der Supermarktmitarbeiterin über den Betreuer des städtischen Sorgentelefons bis zu einer Buchhändlerin. „So verborgen ihr Wirken mitunter für uns sein mag, so wichtig ist ihr Beitrag für unser Teamplay“, heißt es auf der Seite.

Offenbach United bietet auch einen Überblick über Lieferdienste in der Stadt. Verantwortlich ist das Urban Media Project von Loimi Brautmann, eine Agentur, die unter anderem für die Stadt Offenbach tätig ist.

Auch Offenbach United wird von der Stadt und von den Stadtwerken gefördert. Beide Initiativen werden von Offenbach offensiv unterstützt, einem Verein, welcher der Industrie-und Handelskammer (IHK) nahesteht. 

Weitere Informationen  unter www.offenbach-united.de und www.offenbach.help

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare