Offenbach

Falsche Mahnungen von der Offenbacher Stadtbücherei verschickt

  • schließen

Zum Versand kam es in Offenbach durch  einen Fehler des Systemanbieters der Bibliothekssoftware.

Schreck für so manchen Nutzer der Stadtbücherei: Dienstag und Mittwoch flatterten massenhaft Mahnungen über angeblich monatelang säumige Rückgaben per E-Mail an Privatpersonen und Institutionen. Ein der FR vorliegendes Mahnschreiben fordert etwa 37,50 Euro für seit Februar säumige Medien.

Auf Nachfrage der FR teilt die Stadt mit, dass ein Fehler des Systemanbieters der Bibliothekssoftware für die Mahnungen verantwortlich gewesen sei. Eine Bibliotheksmitarbeiterin erwähnte gegenüber der FR, dass über 400 Mahnungen versendet wurden, die Stadt spricht von mehreren hundert Anschreiben. Inzwischen sei das Problem behoben worden.

Es habe in den vergangenen Tagen zahlreiche Rückmeldungen von verärgerten Nutzern gegeben, sagt Stadtsprecher Fabian El-Cheikh. Die Stadt könne zwar nichts für den Fehler, entschuldige sich aber die entstandenen Irritationen durch die E-Mail-Nachrichten. Bibliothekskunden, die am Dienstag und Mittwoch eine entsprechende E-Mail mit einer Aufforderung nach Rückgabe der Bücher samt Mahngebühr erhalten hätten, könnte diese Nachricht ignorieren, heißt es von Seiten der Stadt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare