Hochhaus

Aufzug in Offenbach weiter defekt

  • schließen

Die Hochhausbewohner müssen wieder mal laufen. Schon im Herbst hatte der Aufzug 33 Tage stillgestanden.

Seit 9. Januar ist der Aufzug im Hochhaus an der Ludwigstraße 126 defekt (die FR berichtete). Den Bewohnern war von der Herstellerfirma Schindler versprochen worden, die nötigen Ersatzteile würden am 7. März geliefert und die Anlage würde umgehend repariert. Doch der Termin am vergangenen Donnerstag verstrich, ohne dass sich etwas tat. Also bleibt nichts als weiter Treppensteigen. Für die meist älteren Bewohner in dem elfstöckigen Gebäude ist das eine Katastrophe. „Wir sitzen hier fest“, klagt die Eigentümerin einer Wohnung im zehnten Stock.

Holger Martinez von der Hausverwaltung Harbach & Meinhard teilte am Montag mit, die Ersatzteile seien gerade in Deutschland eingetroffen. „Laut Aussage der Firma Schindler beginnen heute an der Liegenschaft die Arbeiten“, antwortete er auf die FR-Anfrage.

Doch es ließen sich nach Angaben von Hilde Falaheyam, die mit ihrem Mann im zehnten Stock wohnt, keine Techniker blicken. Der Aufzug steht weiter still. Dabei wirbt Schindler auf seiner Internetseite mit „schneller Störungsbeseitung“ und „hoher Ersatzteilverfügbarkeit“. Man halte Originalteile aller Hersteller bereit.

Jan Steeger, Media-Manager bei Schindler, sind die langen Stillstandzeiten peinlich. Er spricht von einem „sehr unglücklichen Zustand“. Denn schon im Herbst hatte der Aufzug 33 Tage stillgestanden. Nach Angaben Steegers hat sich nach Austausch zahlreicher Ersatzteile und aufwendiger Fehlerdiagnose herausgestellt, dass wohl der Frequenzumrichter das Problem ist. Er sei bereits im vergangenen Herbst wochenlang in England zur Reparatur gewesen, da er nicht mehr produziert werde.

Dieses Mal, so Schindler, habe er einen neuen Umrichter in der Schweiz fertigen lassen. Weshalb der Liefertermin nicht eingehalten wurde, ließ sich gestern nicht klären. Hilde Falaheyam hat in der außerordentlichen Eigentümerversammlung am vergangenen Donnerstag gefordert, einen Sachverständigen hinzuzuziehen, der die Angaben der Aufzugsfirma überprüfen soll. „Denn es ist ein Unding, dass wir Schindler so ausgeliefert sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare