+
Die Sanierung der Edith-Stein-Schule wird noch teurer als geplant. 

Offenbach

Offenbach: 2,8 Millionen Euro Mehrkosten für Schulsanierung

  • schließen

Die Sanierung und Erweiterung der Edith-Stein-Schule in Offenbach wird noch teurer als bisher geplant.

Die Stadt muss für die Modernisierung und Erweiterung der 1978 eingeweihten Edith-Stein-Schule, eine integrierte Gesamtschule am Fuß der Rosenhöhe, noch mehr Geld bereitstellen, als geplant. 2018 war von 23 Millionen Euro die Rede gewesen, ein Jahr später von 30,6 Millionen, und jüngst teilte Baudezernent Paul-Gerhard Weiß (FDP) mit, der Magistrat habe weitere 2,8 Millionen Euro für das Projekt gebilligt.

Schuld an der Kostensteigerung ist nach seinen Worten die Baukonjunktur mit Preissteigerungen. Das Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern gehe bei vergleichbaren Schulbauten von jährlichen Erhöhungen von sechs bis sieben Prozent aus, sagte er.

Die bisherigen Ausschreibungen haben Weiß zufolge diesen Trend bestätigt. Bei den bislang sechs von insgesamt 80 Vergaben sei das Budget um knapp 740 000 Euro überschritten worden. Größter Brocken waren die für zwei Jahre gemieteten Klassen-Container, die statt 2,5 nun etwas über drei Millionen Euro kosten. Die Preise dafür gingen momentan „total durch die Decke“, sagte Weiß.

Küche wird erweitert

Die Mehrkostenvorlage wurde aber auch notwendig, weil die Küche der Mensa für ein Ganztagsschulangebot erweitert werden soll. Künftig können dort bis zu 350 Schülerinnen und Schüler essen. Zusätzlich kostet es auch, Schäden am Schuldach zu beseitigen. Es war 2007 saniert worden.

Zwar ist die damalige Firma wohl bereit, die Mängel zu beheben. Allerdings muss ein Dach heute höheren energetischen Standards genügen. Die Kosten für den Zusatzaufwand muss die Stadt tragen. Auch Nachbesserungen im Entwässerungssystem verteuern das Projekt. Sie sind notwendig, weil bei starkem Regen das Wasser nicht geordnet abläuft.

Die Bauarbeiten sollen im Januar 2022 beendet sein. Derzeit besuchen 770 Schülerinnen und Schüler die Schule. Später werden es etwas mehr als 1000 sein, auch weil im Neubau eine neue dreizügige gymnasiale Oberstufe (Sekundarstufe II) Platz finden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare