Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ins Bürgerbüro müssen Neu-Zugezogene weiterhin.
+
Ins Bürgerbüro müssen Neu-Zugezogene weiterhin.

Offenbach

Offenbach: In der Stadt anmelden mit wenigen Klicks

  • Timur Tinç
    VonTimur Tinç
    schließen

Wer nach Offenbach zieht, kann sich künftig einfacher ummelden. Grund ist ein neues Verfahren.

Den Personalausweis und fünf bis zehn Minuten an Zeit. Mehr müssen Neu-Offenbacher:innen nicht mehr mitbringen, wenn sie in das Bürgerbüro ihrer neuen Heimat kommen. Seit einer Woche bietet das Bürgerbüro in Zusammenarbeit mit dem kommunalen IT-Dienstleister ekom21 die Möglichkeit an, den Zuzug nach Offenbach online abzuwickeln. „Wir hatten bereits fünf Anmeldungen, und die ersten zwei waren bereits da“, berichtet Monika Leonhardt, Sachgebietsleiterin im Bürgerbüro. „Das hat sehr gut geklappt.“

In dem Formular müssen die Neu-Offenbacher:innen neben ihren persönlichen Daten ihren neuen Wohnort und den Vermieter angeben. Zusätzlich sollte der Personalausweis hochgeladen werden. Ein Bild mit dem Smartphone sei dabei schon ausreichend, so Eck.

Für die Stadt ist es der nächste Schritt in der Digitalisierung des Bürgeramts und der Umsetzung des Online-Zugangsgesetzes. „Wenn jemand aus Stuttgart herzieht, wird im Hintergrund alles über die Vita abgefragt“, erklärt Bürgermeister Peter Freier (CDU). Die Bürgerinnen und Bürger müssten im Bürgerbüro nur noch digital unterschreiben und hätten dann alles erledigt. Und auch für die Mitarbeiter:innen sei es eine Erleichterung, da kein Ausdruck erfolgen muss. Im gleichen Rutsch kann auch das Auto umgemeldet werden. Die Antragssteller:innen müssen innerhalb von drei Wochen nach dem Ausfüllen des Onlineformulars vorbeikommen und ein Ticket ziehen. „Das hat mit den Ummeldungen innerhalb Offenbachs gut funktioniert, mit denen wir im August 2020 angefangen haben“, berichtet Markus Eck, stellvertretender Amtsleiter des Bürgeramts. Je kürzer die Leute im Amt verweilen müssten, desto besser.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare