+
Auf der A661 ist es in der Nacht zu einem schweren Unfall gekommen.

Am Kaiserlei

Drei Menschen bei Unfall auf der A661 schwer verletzt 

Bei einem Unfall auf der A661 auf Höhe der Anschlussstelle Offenbach-Kaiserlei sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag drei Menschen schwer verletzt worden. 

Frankfurt - Bei einem Unfall auf der A661 an der Anschlusstelle Offenbach-Kaiserlei ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Drei Menschen wurden dabei schwer verletzt. 

Gegen 01.05 Uhr waren ein 24-jähriger Mann mit einem Hyundai i10 sowie eine 19-jährige Opel-Fahrerin auf der A661 in Fahrtrichtung Egelsbach unterwegs. Beide befuhren hintereinander die rechte Spur. Im Bereich der Anschlussstelle Offenbach-Kaiserlei wollte der 24-Jährige kurz vor dem Fahrbahnteiler noch auf die rechte Spur wechseln, um von der Autobahn abzufahren. Dabei prallte der Hyundai gegen den Fahrbahnteiler und wurde anschließend gegen den Corsa geschleudert. 

Drei Menschen schwer verletzt – A661 Richtung Egelsbach voll gesperrt

Durch den Zusammenstoß schleuderte der Opel wiederum quer über die Autobahn und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Der 24-jährige Fahrer des Hyundai, seine 19-jährige Beifahrerin sowie die 19-jährige Fahrerin des Opel Corsa wurden mit schweren Verletzungen stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. 

Die beiden Autos, die Mitteilleitplanke sowie der Fahrbahnteiler wurden beschädigt. Nach bisherigen Erkenntnissen beläuft sich der Sachschaden auf mehrere zehntausend Euro. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Egelsbach voll gesperrt werden. Gegen 02.40 Uhr waren alle Maßnahmen beendet. Die Ermittlungen bezüglich der konkreten Unfallursache dauern an.

red

Lesen Sie auch

Ein Motorradfahrer nach Unfall verstorben – drei Menschen in Lebensgefahr: Nach einem schweren Motorradunfall bei Münster sind am Samstagmittag ist einer der Motorradfahrer verstorben. Drei weitere Menschen schweben noch in Lebensgefahr.

Finanzdebakel bei Stadtwerke-Tochter: Druck wächst:  Das Finanzdebakel bei der Stadtwerke-Tochter Main Mobil Offenbach (MMO) zieht die erwarteten politischen Kreise.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare