Schilder weisen die neue Hol- und Bringzone aus.
+
Schilder weisen die neue Hol- und Bringzone aus.

Offenbach

Offenbach: Grundschule richtet Haltestelle für Elterntaxis ein

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Der Förderkreis der Buchhügelschule in Offenbach hat zusammen mit dem Ordnungsamt und der Straßenverkehrsbehörde eine Hol-und Bringzone eingerichtet.

Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Buchhügel und die Kinder der benachbarten Kita wird das Ankommen und Weggehen bald sicherer. Das hofft zumindest der Förderkreis der Schule. Denn seit Kurzem stehen an der ehemaligen Haltestelle der Linie 106 an der Ecke Obere Grenzstraße/Goerdelerstraße Schilder: Sie weisen eine Hol- und Bringzone für Eltern und ihre Kinder aus.

Zusammen mit dem Ordnungsamt und der Straßenverkehrsbehörde hatte der Förderkreis laut eigener Mitteilung eine Möglichkeit gesucht, den Verkehr zu entzerren und damit den Schulweg der Grundschüler sicherer zu machen. Und so kam es – die Stadtwerke Offenbach stellten die Schilder auf, der Förderkreis übernahm die Beschaffungskosten.

Förderkreismitglied Werner Lehen berichtet von den Erfahrungen, die er und andere Kollegen als Verkehrshelfer bislang machten. Es habe ein „chaotisches Verhalten“ rund um die Schule gegeben. „Zum Schulbeginn und -ende befahren innerhalb kurzer Zeit jeweils über 100 Fahrzeuge diesen Abschnitt der Goerdelerstraße. Ein großer Teil der fahrenden Mütter und Väter ist dabei uneinsichtig, hält verkehrswidrig und gefährdet die Kinder.“

Das soll nun mit der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts, den die Schule für Dienstag, 2. Juni plant, anders werden. Vorausgesetzt, die Eltern nutzen die Hol- und Bringzone, die laut Mitteilung nur wenige Meter auf sicherem Fußweg entfernt ist.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare