+
Ein Schloss und ein Fischerdorf - das war einmal Offenbach.

Offenbach

Offenbach: Weg frei für neues Altstadt-Konzept

  • schließen

Die Offenbacher Rathauskoalition will eine „Aufwertung“ eines Teils der ehemaligen Altstadt erreichen. Kritik an diesen Plänen scheint nicht erwünscht.

Die neue Offenbacher Altstadt kommt – zumindest wird es ein Entwicklungskonzept für einen Teil des historischen Stadtkerns zwischen Berliner Straße und Main geben. Das haben die Stadtverordneten am Donnerstag gegen die Stimmen von SPD und Linken beschlossen. Die Initiative ging vom CDU-Stadtverordneten Dominik Mangelmann aus (die FR berichtete). Der Architekt betonte am Donnerstag, dass es nicht darum gehe, die ehemalige Altstadt wie in Frankfurt wieder aufzubauen. Man wolle aber die Richtung vorgeben, an der sich Projektentwickler und auch die Stadtplanung künftig orientieren sollen. Man wolle eine Mischung aus Arbeiten und Wohnen, eine eher niedrige Bebauung und die Wiederherstellung alter Wegbeziehungen und Blickachsen.

Auch Rekonstruktionen seien denkbar. Mangelmann beschrieb eine Szenerie von niedrigen Bauten mit Solarplatten auf den Giebeldächern, von Höfen mit Handwerksbetrieben. Dabei betonte er, dass sich die Planungen der Mevlana-Gemeinde für eine neue Moschee in der Sandgasse gut in derlei Ideen einfügten. „Offenbach braucht einen innenstädtischen Bereich, der identitätsstiftend ist, bei dem der Bürger nicht erst überlegen muss, in welcher Stadt er sich befindet, weil alle Neubauten inzwischen gleich aussehen“, sagte der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Roland Walter. Man wolle eine „langfristige Aufwertung“ des Quartiers erreichen.

Walter machte auch die kritische Berichterstattung der FR zum Thema und tat diese als „publizistische Einzelmeinung“ ab. Die Stadtverordnete Heike Habermann (SPD) entgegnete, Journalismus sei Walter nur dann genehm, wenn „positiv über die CDU berichtet“ werde. Die Fraktionsvorsitzende der Linken, Elke Kreiß fragte, „welche aktuellen Probleme“ mit dem Konzept gelöst würden. Man müsse Wohnraum schaffen und keine Fachwerkhäuser bauen. Planungsdezernent Paul-Gerhard Weiß (FDP) betonte, das zu erarbeitende Konzept sei „ergebnisoffen“.

Die CDU-Fraktion plant Rundgänge durch das Gebiet. Anmeldungen an: cdu-fraktion@offenbach.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare