+
Die Fassade an der Frankfurter Straße wird mit Torfbrandklinkern verkleidet. 

Offenbach

Offenbach: Durchbruch zum Rathaus

  • schließen

Das Einkaufszentrum „Rathaus-Plaza“ soll im Frühjahr 2020 eröffnet werden. Das Rathaus-Parkhaus wird künftig gemeinsam genutzt.

Mit gemeinsamen Kräften sorgten gestern Vertreter der Stadt und des Investors Real Equity dafür, dass die provisorische Wand zwischen dem Neubau und der Rathaus-Tiefgarage einstürzte. Die Parkplätze dort können künftig von Kunden des Einkaufszentrums „Rathaus-Plaza“ mitgenutzt werden – dafür baut Real Equity einen Aufzug. Symbolisch sollten so wohl auch die Gräben überwunden werden, die sich in den letzten Monaten zwischen der Verwaltung und der Immobilienfirma aufgetan hatten. 

Immobilienentwickler Andreas Blaschkowski hatte die Stadt dafür kritisiert, dass er nicht häufiger Baustellenverkehr durch die Frankfurter Straße lenken darf weil nicht mehr Flächen für Außengastronomie genehmigt wurden.

Rund 80 Prozent der Flächen im „Rathaus-Plaza“ sind inzwischen vermietet. Die Eröffnung ist für April 2020 geplant. „Die Vermietung war harte Arbeit, aber es wird“, sagt Blaschkowski. Als künftige Mieter stehen unter anderem Netto, die Sparkasse, ein Frauen-Fitnessstudio von Fitseveneleven sowie auf zwei Stockwerken der Büroanbieter Regus fest. Auch die Textilmarke „Ernsting’s Family“ zieht ein und der Frankfurter Projektentwickler selbst: Real Equity plant mit seinen zehn Mitarbeitenden in den Neubau zu ziehen und dort auch einen Showroom zu betreiben. (fab)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare